News Archieve

Wake-Masters locken talentierte Nachwuchs-Rider auf die BOOT & FUN BERLIN 2017

Nach ihrem erfolgreichen Auftakt als reines Showevent im Juli in Berlin locken die Wake-Masters Ende November wieder die deutsche Wakeboard-Elite in die Hauptstadt. Vom 23. bis 26. November ist eines der bekanntesten Wakeboard-Eventformate Deutschlands wieder eines der Aushängeschilder der Wassersportmesse BOOT & FUN BERLIN 2017. Nach dem freien Training am Freitag (24.11.) freuen sich die Veranstalter am Wettkampf-Samstag (25.11.) auf enge Duelle zwischen einigen der besten Nachwuchs-Rider des Landes. An den übrigen Messetagen bieten die Wake-Masters im Rahmen der BOOT & FUN BERLIN 2017 allen Wakeboard-Interessierten wieder rasante Shows und die Möglichkeit zum Selbstfahren in Messehalle 21. Selbst nass werden können Messebesucher in diesem Jahr zudem auf Deutschlands einziger mobiler Wellenreitanlage der „Surf-Days“ in Messehalle 22.

 

Mit Athleten wie Julian Hohn, Tom Heine oder Benni Theinert geben die Wake-Masters auf der BOOT & FUN BERLIN 2017 einen Blick in die Zukunft des professionellen Wakeboard-Sports und zeigen die nächste Generation der deutschen Fahrer auf dem Wasser. 

 

Mit dem Berliner Julian Hohn (17), der sich schon Deutscher Meister und Vizeeuropameister in der U15-Klasse und Deutscher Vizemeister bei den Junioren nennen konnte, geht in diesem Jahr einer der besten „Young Guns“ Deutschlands bei den Wake-Masters an den Start. Sein Ziel dürfte klar sein: Er will seinen Finalsieg bei den Wake-Masters 2016 auf der BOOT & FUN BERLIN wiederholen. Harte Konkurrenz dürfte er dabei unter anderem von Tom Heine bekommen. Der 16-jährige Berliner konnte im letzten Jahr die U15-Klasse beim Saisonfinale der Wake-Masters in Berlin für sich entscheiden. Darüber hinaus dürfte auch der Drittplatzierte der Wake-Masters 2016 in Berlin, Bennit „Benni“ Theinert (17) aus Ammersbek (Schleswig-Holstein), in diesem Jahr ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollen. Mit den Brüdern Julius (16) und Niles Wittmack (14) aus Neustadt in Holstein sind zwei weitere Youngsters am Start, die bei den Wake-Masters im letzten Jahr schon aufs Treppchen fahren konnten.

 

Wer außerdem die Profis der Wake-Masters kennenlernen möchte, hat schon bei der offiziellen Wake-Masters Boarderparty am 22. November ab 18 Uhr im Rahmen der Gala der Boote die Gelegenheit dazu. Am 23., 24. und 26. November können dann alle kleinen und großen Wakeboard-Fans auf der BOOT & FUN BERLIN 2017 den Sport im Rahmen mehrerer Shows aus nächster Nähe live erleben. Doch damit nicht genug: Wer will, kann sich unter professioneller Anleitung bei angenehmen 19 Grad Wassertemperatur selbst im 1.000 m² großen Eventpool ausprobieren. Einstündige Schnupperkurse mit maximal fünf Teilnehmern sind zum Preis von 20 Euro pro Person zu haben. Weitere Informationen, Termine und Buchung ganz einfach online auf www.wake-masters.com/shop.

 

Neben rasanter Wakeboard-Action sind die „Surf-Days @ BOOT & FUN BERLIN“ in der Messehalle 22 diesem Jahr ein weiteres Highlight zum Mitmachen. Rund 2.500 begeisterte Wellenreiter haben die mobile Surf-Anlage in diesem Jahr schon gerockt. Vom 22. bis 26. November können erfahrene Wellenreiter und interessierte Anfänger nun auch in Berlin kurz vor Weihnachten nochmal echtes Surf-Gefühl bei angenehmen Temperaturen genießen. Dafür pumpen drei Pumpen 60 Kubikmeter Wasser eine fünf Meter breite, wellenförmige Struktur hinauf und bringen so das Surfboard zum Gleiten („Flow“). Das Einzigartige an der Konstruktion ist das authentische Surf-Gefühl verbunden mit sehr hoher Einsteigerfreundlichkeit.

 

Wer nicht lange anstehen möchte, sichert sich schon im Voraus seinen Platz in einem der limitierten halbstündigen Slots der „Surf-Days“. Spezielle Online-Tickets inklusive Messeeintritt sind für 15 Euro pro Person exklusiv buchbar auf www.surf-days.com/shop/boot-fun-berlin.

Wake-Masters "Klassentreffen" auf der boot & fun Berlin

Wenn es draußen kalt und nebelig wird - viele heimischen Lifte schon lange stehen steigt die Berliner boot & fun. 

Von 22.-25. November sind die Wake-Masters dort. 

 

Der Contest findet als Highlight des Wasserprogramms auf dem 50x20 Meter großen Event-Pool der Messe berlin am am Samstag 25. November statt. Hier findet Ihr mehr dazu 

 

Los geht es aber schon am Mittwoch den 22. November - dann findet wieder unsere Boarder-Party im Rahmen der Gala-Nacht der Boot statt. Alle Rider haben freien Eintritt zur Messe - und wir bieten Interessierten Könnern die Möglichkeit, sich bei Party Mucke ab 19.00 einmal richtig auszutoben. Interessenten melden sich hier.

 

Einsteiger haben die Möglichkeit, während er gesamten Messe Schnupper-Kurse zu absolvieren. Entweder spontan oder mit Termin-Buchung über die Anmeldung auf unserer Website. 


Wakeboarden im Olympiapark München

Von 3. bis 27. August habt Ihr die Möglichkeit, im Olympiapark München zu wakeboarden

In den Öffnungszeiten von 10- 20 Uhr wir immer zur vollen Stunde in Gruppen mit max. 5 Personen gestartet  - das Leih-Equipment ist dabei. 

 

Der Preis beträgt 20 Euro - anmelden könnt Ihr Euch hier

Die nächsten Wake-Masters finden im Rahmen der boot & fun Messe Berlin Contest 25. November indoor statt! 

 

Reservieren könnt Ihr hier

Superman, Kneeboard und krasse Inverts – Wake-Masters Sommerparty mit Jam FM

Ausgebuchte Wakeboard-Sessions, strahlende Gesichter, ein bisschen Bibbern nach der Session und wieder Chillen am Pool. So geht der zweite Tag auf Europas größtem Jugendevent der YOU Berlin zu Ende. Noch bis Sonntag haben die Berliner kids die Chance, sich auf unserer Welle wie in Baywatch live zu fühlen. Das System macht jetzt erst einmal Sommerpause und ist am 21. November mit sommerlichen Temperaturen in der Halle 26 der Bootsesse Boot & Fun. 

 

 

Hier weitere Eindrücke 

Die Wake-Masters starten mit Auftaktshow und Spaß für Jedermann in Berlin!

Das „System 2.0“ wird vom 7. bis 9. Juli auf dem Messegelände der YOU stehen und allen Besuchern reichlich Wakeboard-Action bieten. Bevor im November die Ranglisten-Contents beginnen, sind die Wake-Masters im Juli als reines Showevent mit top Ridern für das Publikum gedacht. Außerdem wird euch die Möglichkeit gegeben das Wakeboarden selber zu lernen oder andere Action auf dem Wasser, wie z.B. „Banana Rides“ zu erleben – Spaß ist garantiert! Wer also schon immer mal Wakeboarden lernen wollte, hat auf der YOU die geniale Chance erst bei den Profis zuzugucken und anschließend selbst das Fahren auszuprobieren.

Meldet Euch hier an, wenn auch Ihr Show fahren wollt

Berlin Berlin – Wake-Masters setzen den Fokus dieses Jahr allein auf die Mutterstadt Berlin

Der Auftakt findet auf der YOU – Europas größtem Jugendevent (7. – 9. Juli, Messegelände Berlin) statt und wie „immer im November“ bleiben die Wake-Masters als Aushängeschild der BOOT & FUN BERLIN (23. – 26. November, Messegelände Berlin) gesetzt. 

 

Damit konzentrieren sich die Wake-Masters 2017 ganz auf die Mutterstadt Berlin: Auf der YOU begeistern Wakeboard-Locals wie Julian Hohn mit Shows ein breites Publikum und Wakeboarden für jedermann- Außerdem stehen „Banana Rides“ und Spaß rund um das Element Wasser stehen im Vordergrund. Hier mehr Infos 

 

Im November findet bei 19 Grad Wassertemperatur das eigentliche Wake-Masters Event als 200 Punkte DWWV Ranglistencontest statt. Letztes Jahr gewannen Lokalmatadorin Marie Grünberg bei den Open Ladies und Ariano Blanik bei den Open Men – wir sind gespannt! Am Dienstag, 21. November, präsentiert Captain Morgan die Boarderparty im Rahmen der GALA der Boote. Den ganzen Abend über sind Freunde der Wake-Masters eingeladen, den Pool zu rocken. Hier mehr Infos 

Elektro Surfboards - Carven ohne Wind und Welle

Mit der fortschreitenden Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos, E-Bikes und dem Elektro-Skateboard, kommt der Elektroantrieb nun auch Surfern und Wakeboardern zugute.

 

Heute gibt es bereits sechs Hersteller, die teilweise schon seit sechs Jahren an einem Elektro-Surfboard entwickeln. Drei dieser Hersteller kommen aus Deutschland: Lampuga aus Hamburg, Waterwolf aus München und Waterrebell aus Berlin.

 

Die Leistungen bewegen sich derzeit zwischen 450 und 14.900 Watt, welches einen Surfer auf eine Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h bringen kann. 

 

Radinn aus Schweden hat mit dem Wakejet Cruise sogar einen Elektro-Wakeboard herausgebracht. Satte 15.000 EUR muss man für das Wakeboard mit Jetantrieb auf den Tisch legen. Dafür kann man aber 20 Minuten mit bis zu 46 km/h boarden.

 

Ein Exot ist das E-Foil, welches in Puerto Rico entwickelt wird und Ende 2017 erscheinen soll. Beim E-Foil handelt es sich um ein Hydrofoil, das mit einem elektrisch angetriebenen Propeller arbeitet und man so quasi über dem Wasser schwebt.

 

Mit einem Propeller arbeitet auch der Waterwolf, der dieses Jahr bereits in der 3. Generation an den Start geht. Anders als alle anderen Elektro-Surfboards wird der Waterwolf nicht mit einer Bluetooth-Fernbedienung beschleunigt, sondern die Geschwindigkeit wird im Liegen oder auf Knien direkt auf dem Board eingestellt, so dass man die Hände beim Surfen frei hat. Bei einem Sturz schaltet sich der Motor durch einen Stecker an einer Leash sofort ab. So ist es auch bei den meisten anderen Elektro-Surfboards.

 

Alle anderen Modelle arbeiten mit Jetantrieb. Die Hamburger Firma Lampuga hatte bereits 400 Boards ausgeliefert, musste aber im April 2017 Insolvenz anmelden. Jetzt wird ein Käufer gesucht.

 

Die Firma Waterrebell aus Berlin möchte sein Surfboard bis Ende des Jahres auf dem Markt haben. Die günstigste Variante kommt von der Firma Onean aus Spanien mit 4.200 EUR.

 

Eine Tabelle mit den wichtigsten technischen Daten der Elektro Surfboards kann man auf der E-SURFER.COM Webseite finden. Hier kann nach Preis, Leistung, Distanz usw. sortiert werden.

 

0 Kommentare

Wake up an alle im neuen Jahr

ab 21. Januar steigt in Düsseldorf die boot - in der Halle 1 findet Ihr den DWWV und viele Neuigkeiten in Sachen Material. 

Der erste Termin für die Wake-Masters steht auch schon fest: Wir fangen wieder dort an, wo wir aufgehört haben: In Berlin. 

Wir sind von 7.-9. Juli 2017 wieder auf der YOU und bringen den Kids das Wakeboarden bei. Außerdem suchen wir aus dem Umland Rider, die Lust haben den Pool zu rocken. Ranglisten-Contests finden ab dem nachfolgenden Event statt. 


Video Wake-Masters boot & fun Berlin

Rechtzeitig zum Wochenende im tristen Winter: Das Wake-MAsters Video zur boot & fun. 

 

Danke allen Party-Tieren, Fahrern und der Crew! Wundert Euch nicht über die Surf-Days Welle. 

Wir sind ja mit beiden Attraktionen auf der boot & fun Berlin unterwegs gewesen! 


Vier Siege für Berliner Wakeboarder beim Saisonfinale der Wake-Masters 2016 auf der BOOT & FUN in Berlin

Auf der diesjährigen Messe BOOT & FUN in Berlin ging am Wochenende das große Finale der Wake-Masters 2016 über die Bühne. Nach dem Summer Opening im Juli in Berlin war dies der vierte und letzte Tourstopp der Saison 2016. Die Messebesucher erlebten dabei erneut Wettkämpfe auf Top-Niveau, anspruchsvollste Tricks und atemberaubende Action von einigen der besten Wakeboarder Deutschlands. Dabei waren die Lokalmatadoren aus der Hauptstadt gleich in vier der insgesamt sechs Wettkampfkategorien erfolgreich: Bei den Damen (Open Ladies) setzte sich mit der erst 15-jährigen Berlinerin Marie Eleni Grüneberg die frischgebackene Drittplatzierte der diesjährigen Weltmeisterschaften gegen hochklassige und teils deutlich ältere Konkurrenz durch. Bei den männlichen Junioren (Junior Men) konnte Julian Hohn (16), Deutscher Meister und Vizeeuropameister in der U15-Klasse 2015, seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen und stand auch in diesem Jahr wieder ganz oben auf dem Treppchen. Hinzu kamen zwei weitere „Berliner“ Siege für Tom Heine im Wakeboarden der „Boys“ und Marc Kupke im Wakeskaten der Herren. Über den dritten Rang bei den Herren (Open Men) freute sich zudem Janick Otto vom WSC Caput Berlin. 

„Zum fünften Mal in Folge bot die BOOT & FUN einen mehr als würdigen Rahmen für das große Tourfinale der Wake-Masters 2016. Als zentraler Teil des breiten Erlebnisprogramms der Messe konnten wir hier erneut Wakeboarden der Spitzenklasse für Jedermann erlebbar machen. Die Bedingungen vor Ort und das begeisterte Publikum in der Halle waren außerdem die Basis für Top-Leistungen der Rider. Alles in allem also wieder eine sehr runde Sache, mit der wir das Wakeboarden noch mehr in die öffentliche Wahrnehmung rücken konnten. Das sportliche Niveau und die Nähe zwischen Athleten und Messebesuchern sind die beste Werbung für den Sport“, sagt Thilo Trefz, Organisator der Wake-Masters und Geschäftsführer von Brand Guides aus Hamburg. 

In spannenden Finalläufen konnten sich die lokalen Favoriten aus Berlin am Ende in zwei Kategorien den obersten Podestplatz sichern. Bei den Damen (Open Ladies) gewann „Shootingstar“ und WM-Bronzemedaillengewinnerin 2016 (Girls) Marie Eleni Grüneberg aus Berlin. Damit verwies sie die beiden Hamburgerinnen Luca-Victoria Glinski (15) und Jasmin Böckmann (19) auf die Plätze zwei und drei. 

Für den zweiten Gesamtsieg eines Lokalmatadoren beim Wake-Masters-Finale 2016 in Berlin sorgte Julian Hohn (16) bei den Junioren (Junior Men). Der Deutsche Meister und Vizeeuropameister in der U15-Klasse des Jahres 2015 konnte damit seinen Vorjahressieg wiederholen und setzte sich im Finale gegen David Regnery (18) aus Langenfeld (NRW) und Bennit Theinert (16) aus Ammersbek (Schleswig-Holstein) durch. Auch bei den jüngsten Startern (Boys) ging der Finalsieg in diesem Jahr in die Hauptstadt: Der Berliner Tom Heine (15) gewann vor Timo Sell (15) aus Wilhelmshaven und Paul Schacht (14) aus Hamburg.

Das vierte „Berliner“ Siegertreppchen beim Wake-Masters-Finale 2016 auf der BOOT & FUN in Berlin ging an Marc Kupke (17), der – wie schon im letzten Jahr – erneut die Kategorie „Wakeskate“, also Wakeboarden ohne feste Bindung auf dem Board, bei den Herren dominierte. Im Finale setzte er sich souverän gegen die Doppelstarter David Regnery und Bennit Theinert durch.

Bei den Herren (Open Men) musste der Berliner Janick Otto (23) nur dem Vorjahressieger und aktuell Zweitplatziertem in der Weltrangliste, Ariano Blanik (19) aus Rossau, sowie Leroy Ney (23) aus Salzgitter, derzeit auf Platz 7 der Weltrangliste, im Finale den Vortritt lassen.

Bei angenehmen 25 Grad Luft- und 20 Grad Wassertemperatur in der Messehalle waren am vergangenen Freitag und Samstag insgesamt 31 Fahrerinnen und Fahrer in sechs Wettkampfklassen am Start, um sich auf Deutschlands größtem Indoor-Eventpool mit 1.000 Quadratmetern Wasserfläche wichtige Punkte im nationalen Ranking zu sichern. Neben den Wettkämpfen der Profis am Samstag und spektakulären Wakeboard-Shows an allen Messetagen bot das Tour-Finale der Wake-Masters 2016 auch wieder zahlreichen Interessierten die Möglichkeit, sich unter professioneller Anleitung vor Ort selbst im Wakeboarden zu probieren. Hier geht es zu den Ergebnissen...

 

Bilder findet Ihr hier

Nach überstandener Party mit Paulaner und Captain Morgan ab ins kühle Nass

Was gibt es Schöneres, als nach einer Party wieder Wasser zu genießen. Die Wakeboarder aus Berlin und Einsteiger, die bei uns einen Kurs gebucht haben ließen es sich nicht nehmen. Nein - heute keine Party. Dafür geht es morgen mit dem Training ab 18.00 Uhr weiter. Und sicher mit dem einen oder anderen Paulaner nach getaner Arbeit - äh Training. 

Feiere mit uns das Ende der Saison - mit einem 19 Grad warmen Wake-Board Pool und DJ

Feiere mit uns das Ende der Saison - mit einem 19 Grad warmen Wake-Board Pool und DJ und Produzent ibiza43 aka Matthias Leisegang!

 

Ab 18.00 Uhr könnt Ihr selber Wakeboarden - meldet Euch VORHER bitte bei uns an! 

 

Tickets für die Party könnt ihr hier kaufen: Statt der 30€ für die Gala Nacht konnten wir die Messe überzeugen alle Wake-Masters Freunde und Boarder zu einem um 50% rabattierten Preis auf die Party zu lassen. 

 

Als Teilnehmer für den DWWV 200 Punkte Comp könnt Ihr Euch hier anmelden 

 

Weniger Geübte Wakeboarder oder interessierte Neueinsteiger haben für 20€ inkl. Leihmaterial (Helm, Weste, Neopren und Board) die einmalige Möglichkeit, am Donnerstag, Freitag und Sonntag bei uns einen Schnupper-Kurse zu belegen - genaue Zeiten und Buchungsmöglichkeit kommunizieren wir schnellstmöglich. 

Das siebte Jahr der Wake-Masters auf der Hamburger Binnenalster alles andere als verflixt.

„Außer einigen Regengüssen ein perfekter Contest Tag“ so der Head Judge Moe Homolla aus Wien. Tausende Zuschauer, gute Stimmung bei den Fahrern und ein zuverlässige Wakeboard-Anlage. 

 

Mit einem überragenden Run setzt sich der Österreicher Timo Kapl gegen Leroy Ney aus Salsgitter durch. Der aus Israel angereiste Efi Levi belegt bei der Königsdisziplin Open Men den Dritten Rang. 

Das Leistungsniveau der Junior-Men – allen voran Julian Hohn, der Souverän seine Läufe gewann  – war enorm und wir sind zuversichtlich die nächsten Jahre noch eine spannende Entwicklung im Wakeboardsport begleiten zu dürfen. 

 

Insgesamt wurden sieben Kategorien ausgetragen – besonders erfreulich eine separate Wertung für die Damen in der Disziplin Wake-Skate. Hier findet Ihr alle Ergebnisse. Ein Event-Video erwarten wir zu Mittwoch. 

Gut besetztes Starterfeld beim Alstervergnügen dem Geburtsevent der Wake-Masters am 2-Master 2010

Homegrown Girl Marie, Eleni Grüneberg sowie Julian Hohn treten gegen Routiniers wie Frida Mollenhaue, Leroy Ney und Dominik Schwarz an. 

Ergänzt wird das hochkarätige Starterfeld um internationale Fahrer wie Oliver Van Nueten (Belgien) oder Timo Kapl aus Östereich, die antreten, um den Vorjahres-Gewinner Miles Töller vom Thron zu stossen. 

 

Das Training ist für Freitag angesetzt - der Contest begin nt dann am Samstag 10.00 Uhr. 

Am Donnerstag und SOnntag haben dann "Jedermänner" - egal ob Könner oder Anfänger die Chance selbst einmal auf der Alster wakeboarden zu gehen. 

Eine Stunde inkl. allem Leihmaterial (Board, Weste, Anzug, Helm) kostet 20 Euro und ist ab sofort hier buchbar 

 

Dominik Schwarz gewinnt Wake-Masters Stopp München vor Sven Haringhausen und Wolfram Wagner

Mit einer ordentlichen Paulaner alkoholfrei Weißbierdusche gingen die m-net Wake-Masters im Olympiapark München zu Ende. 

 

Dominik Schwarz gewinnt Wake-Masters Stopp München vor Sven Haringhausen und Wolfram Wagner. Hier findet Ihr tolle Bildeindrücke von dem Event

 

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren! 

Big Bang für die Wake-Masters im Olympiapark

Bei strahlendem Sonnenschein ging der Sommertag in das legendäre Feuerwerk des Impark16 Fests über. 

Unser Rider Marco Gradl schlüpfte in den schicken Jump Suit mit über 200 LED`s und begeisterte abertausende Besucher mit seiner Wakeboard-Performance. Danach wurde es laut – das Feuerwerk verwandelte den Himmel über dem Olympiapark München für 30 Minuten in ein tolles Feuerwerk. Im Zeichen des Peace Logos auf dem Hügel im Park ein toller Abend für Alle – Danke! 

Hier schöne Bildeindrücke

Die m-net Wake-Masters 2016 sind erfolgreich gestartet

Und das Beste zu allererst: Präsentiert von Paulaner alkoholfrei. Jede Stunde Wakeboardkurs / Wakeboarden beinhaltet ein Paulaner alkoholfrei! Heute war die Anlage schon sehr gut besucht und unsere Gäste waren von der „Kombo“ Wakeboarden und alkoholfreies Weizenbier auf der AHOI Beachbar begeistert. Am Donnerstag steigt dann das Hochfeuerwerk mit unserer Wakeboard-Show, bei der Marco im LED Anzug einige „Dinger raushauen“ wird und danach die Luft sprichwörtlich brennt. Am Freitag ´dann startet des Training für den Wake-Masters Contest, der am Samstag startet. Schaut vorbei! 

 

Wake-Masters im Olympiapark starten erst am 1. August

Vor dem Hintergrund der tragischen Ereignisse des letzten Freitags startet das diesjährige Sommerfestival impark16 erst am Montag, 1. August, im Olympiapark. „Für uns ist es eine Frage der Pietät und des Respektes besonders gegenüber den Opfern und deren Angehörigen, den Start dieses ansonsten lebensfrohen Festivals erst in einem gewissen zeitlichen Abstand zu den Ereignissen zu beginnen“, erläutert Olympiapark-Chef Arno Hartung die Entscheidung, die in Absprache mit der Stadtspitze getroffen wurde.

 

So beginnt das Sommerfestival statt am Donnerstag, 28. Juli, erst am Montag, 1. August. Ab dann bietet das Familienfest wieder ein sehens-, hörens- und erlebnisreiches Programm, mit attraktiven Mitmachangeboten, Fahrgeschäften, kulinarischen Genüssen und Infoständen. Entsprechend starten wir die Wake-Masters mit unserer mobilen Wasserskianlage im Olympiapark-See erst ab Montag den 1. August. 

 

München, wir sind im Anflug!

Naja, zumindest fast im Anflug ;-) Nachdem wir aus Berlin wieder zurück in unserem Heimathafen Hamburg angekommen sind, galt es zuerst die Anlage zu prüfen, Ersatzteile zu bestellen und neu zu packen: denn in München fahren wir ein anderes Setup als auf den übrigen Stops der Wake Masters

Da die Anlage mitten im Olympiapark See steht, werden die Masten nicht mit Containern balastiert, sondern mit Betonblöcken. Diese wiegen pro Stück rund eine Tonne und pro Mast verbauen wir 3 - sicher ist sicher. Denn nur so erhalten wir als einzige Anlage europaweit einen Prüfstempel des TÜV. Das ist vor allem dann wichtig, wenn wir unsere beliebten jedermann Sessions starten, die auch in München wieder gut angenommen werden.

Nächste Woche Dienstag fahren wir zum Aufbau los, ab dem 28. Juli (nächste Woche Donnerstag) kann ab dem frühen nachmittag losgelegt werden.

Der Contest findet am 5. und 6. August statt - Grund genug also sich ein kühles Paulaner Hefeweizen zu schnappen un die M-net Wake Masters im Olympiapark München zu verfolgen!

0 Kommentare

30 Grad im Schatten, begeisterte Besucher und spektakuläre Wakeboard-Action

Julian Hohn, Marc Kupke und Norman Frank rockten den Pool und zeigten ohne Obstacles was an einer 2-Mast Anlage geht. Darüber hinaus hatten wir rund 50 Schülerinnen und Schüler, denen in Zukunft die Berliner Cables als Playground dienen werden. 

 

Auch hatten wir zahlreiche „Towables“ im Einsatz mit denen ein Wakeboard-Cable nicht nur Boarder zieht. Deutschlandpremiere feierte in diesem Zusammenhang der „Subglieder“ – eine Slowenische Erfindung, bei der man sich an einer Art Unterwasserflügel durch den Pool ziehen lässt. „Ein tolles Gefühl – fast so wie bei dem Mann aus dem Meer – so ein begeisterter Gast.“ Der Sub Glider lässt sich mit seinen zweigeteilten Flügeln in alle Richtungen steuern und je länger man Luft hat umso länger kann man das Fliegen unter Wasser genießen. Hier findet Ihr die Bilder des Events von Mike / POD

 

Damit geht unsere Premiere mit dem Wake-Masters Summer Opening auf der YOU Berlin zu Ende und wir bedanken und bei der Messe Berlin und den tollen Gästen! Wir freuen uns auf die anstehenden M-net Wake-Masters präsentiert von Paulaner alkoholfrei in der Welthauptstadt des Bieres - München. Die Anlage steht dort ab 28. Juli - der 200 Punkte DWWV Contest findet am 5. und 6. August statt. 

 

Mit Sonne satt nähert sich der erste Tag des Wake-Masters Summer Opening seinem Ende

Bei hochsommerlichen 25 Grand und perfekten Bedingungen für unsere Gloryfy Brillen herrschte riesiger Andrang nach unseren Wakeboard-Kursen. Hier konnten Berliner Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit nutzen, kostenlos den Sport zu erlernen. Begeisterte Lehrer und Schüler zusammen am Pool – besser als im Klassenzimmer: Das freut uns! 

 

Morgen geht es in die zweite Runde: von 16.30 Uhr – 18.00 Uhr heißt es dann wieder Wasser marsch mitten in Berlin auf der YOU. 

 

Der Sommergarten der Messe Berlin ruft zum Summer Opening der Wake-Masters auf der YOU

Unser System 2.0 ist abgenommen und die ersten Probefahrten mit dem Wake-Skate heute morgen waren toll. In den kommenden drei Tagen 

(Freitag 13.00 – 13.30 Uhr) und Samstag / Sonntag jeweils 16.30 – 18.00 Uhr kann jeder das Wakeboarden ausprobieren oder sich mit „Spielsachen über den Pool ziehen lassen. Für Samstag erwarten wir die Preiere des Sub-Gliders, mit dem man Unterwasser „surfen“ kann. 

 

Die Wake-Masters präsentieren damit bei rund 50.000 Besuchern der Messe YOU in Berlin Wakeboarden aber auch den Spaß den es macht, übers Wassers zu flitzen. Daher auch kein 

Contest, der dieses Jahr in München seinen Auftakt hat. 

 

Neben dem Eventpool gliedert sich die Messe in die zwei Segmente „music.sports.lifestyle.“ und „Bildung.Karriere.Zukunft.“. Wir sind damit neben der B-Ball Expo, Streetdance-Meisterschaft und zahlreichen YouTube-Stars in bester Gesellschaft. 

Protest Boardwear ist zurück bei den Wake-Masters 2016

Schon in der ersten Saison mit einer mobilen Wasserskianlage auf der Hamburger war PROTEST als Partner mit von der Partie. Daher freuen wir uns um so mehr, das holländische Boarder-Label wieder bei den Wake-Masters an Board zu haben. 

 

Ab dem Summer Opening auf der Berliner YOU Messe ab 8. Juli wird die sympathische Marke wieder dabei sein, die toll zu den Wake-Masters passt: Protest wurde wurde 1993 von einer kleine Gruppe von Snowbaordern in den Niederlanden ins Leben gerufen. Einem der flachsten Länder der Erde. Heimat von genau genommen fünf Hügeln und vierzehn Wellen. Ja, richtig: Die haben die Hügel und Wellen gezählt und haben entschieden, “Zur Hölle mit der Logik; zur Hölle mit den Hindernissen. Lasst uns tun, was wir lieben.“Vom ersten Tag an

haben wir alles daran gesetzt, um die Welt für Boarder sowohl im Schnee und als auch auf dem Wasser ein kleines bisschen schöner zu machen. Dazu entwerfen wir trendige und funktionale Boardwear zu bezahlbaren Preisen, erinnern die Welt daran, dass Boarden echt Spaß macht und sorgen dafür, dass dem Boardvergnügen nichts mehr entgegensteht. 

 

Eine ganz neue Perspektive für alle Boarder: Anfänger, die noch nicht genau wissen, ob sie auch wirklich das Zeug dazu haben, Profis, die vielleicht gar nicht mehr wissen, wie es sich anfühlt, einfach nur Spaß zu haben, Zyniker, die die ganze Werbung schon nicht mehr sehen können und Workaholics mit viel zu viel Arbeit und viel zu wenig Zeit. Protest will Boarder daran erinnern, warum sie mit dem Sport überhaupt angefangen haben: weil es nämlich Spaß macht! Und zeigt denjenigen, die noch nicht auf einem Board gestanden haben, dass jeder damit Spaß haben kann. 

 

Gemeinsam mit den Wake-Masters verlost Protest jedes der Sommer-Events begehrte Plätze für Schnupper-Kurse online und im Handel. Es lohnt sich also ab und an vorbei zu surfen. Klar, dass Protest spätestens beim 4 Sterne/600 Punkte IWWF Contest auf der Binnenalster internationale Stars wie Maxime Sapulette aus Enschede oder Lucas Langlois  aus Valence (Frankreich) ins Rennen schickt. Spitzt also schon einmal die Eddings für die Autogrammkarten! 

 

Wake Masters starten mit Summer Opening bei der YOU in Berlin

Das Jahr endet wo es begann – in Berlin mit dem Summer Opening zu Gast bei der YOU vom 8.-10. Juli 2016

 

"Selber Boarden, Shows und Spaß für Jeden" ist das Motto für den Start in die Saison 2016. Das Jahr fängt genau so gut an, wie es im November geendet ist - mit einem Stop auf dem Messegelände Berlin. 

Die Leitmesse für Jugendkultur YOU heißt das Summer Opening der Wake Masters vom 8.-10. Juli im Sommergarten des Messegeländes willkommen. Der Schwerpunkt wird darin liegen, Spaß am Wassersport an Jugendliche zu vermitteln. Seitdem es die Wake Masters gibt, war es immer das Ziel,  dem Publikum die Möglichkeit zu geben, den Sport selbst zu erlernen oder einfach nur mit spritzendem Wasser Spaß zu haben. Das Summer Opening ist kein klassisches Wakeboard Event, daher wird es auch keinen Verbandscontest geben. Klar ist aber auch, dass es sich die Berliner Wakeboard-Szene nicht nehmen lassen wird, ihre spektakulären Sprünge in Showeinlagen zu zeigen und sich so auch auf die Wettkampfsaison einzufahren. Den Besuchern wird von Fischerstechen, Banana Rides bis hin zu Huckepack-Ritten über das Wasser alles geboten, was Spaß macht. 

Tickets für das Jedermannfahren sind in Kürze hier erhältlich. Weitere Informationen zur Messe findet ihr auf der website der YOU.

0 Kommentare

Besucht uns auf der boot Düsseldorf  vom 23. bis zum 31. Januar 2016

Wakeboarden im Winter – das geht mit den Wake Masters nur in Berlin – wer uns aber zur boot an den Stand des DWWV (Halle 1 – die mit dem Wasserbecken) folgt, hat immerhin die Gelegenheit mit dem Wii Watersports-Sports Simulator fast wie im Event-Pool Wakeboarden zu können ohne dabei nass zu werden…

 

 

Erfahrt mehr über unsere Terminplanung 2016 – wir freuen Euch zu sehen! 

Wir feiern das Saisonende - Video Online - Gesamtsieger

Die siebte Saison der Wake-Masters geht erfolgreich zu Ende. 

Wir sagen danke an Alle: Fahrer, Helfer, Sponsoren, Pressepartner und klopfen uns vielleicht ein klein wenig selbst auf die Schulter, dass die siebte Saison der Wake-Masters mit fünf Stopps wieder eine neue Etappe auf unserem Weg war, die uns weitergebracht hat: 

Wakeboarding einer großen Zahl von Menschen zugänglich zu machen, indem wir begeistern aber auch die Möglichkeit bieten, selbst mitzumachen. 

Beginnend mit Mirko Slomka als Ehren-Wakeboarder bei der abf Messe Hannover, einer tollen Team Challenge im Shoppingcenter Tempelhofer Hafen Berlin, Kaiserwetter und rund 40.000 Besuchern beim Hochfeuerwerk im Olympiapark in München, einem zwischen Starkregen und hanseatischem Flair pendelnden Alstervergnügen und 600.000 Besuchern in Hamburg ging auf der Boot & Fun in Berlin die Saison mit unserer Boarder Party glorreich zu Ende. 

Zeit also die Gesamtwertung der Saison 2015 zu veröffentlichen: 

Bei den Boys siegt in der Gesamtwertung Timo Sell knapp vor Tom Heine. 

Besonderes Kompliment gilt Ariano Blanik, der durch den Wechsel der Kategorie in Open Men bei den Junior Men durch einen ersten und einen zweiten Platz "nur" den zweiten Rang Overall belegt. Sieger in dieser Altersklasse ist das Nachwuchstalent Julian Hohn mit zwei Siegen und einem dritten Rang. 

Die Open Ladies dominiert Marie Eleni Grüneberg mit Siegen in Hannover und Hamburg vor Sabrina Zistig und Tessa Müller. 

Bei den Open Men konnte Leroy Ney selbst der Patzer beim Abschluß in Berlin nicht vom Gesamtsieg abhalten. Mit den Podiumsplätzen 1-2-3 in Hannover, Hamburg und München liegt er unangefochten auf Gesamt-Rang 1. Einen vierten Platz teilen sich mit jeweils einem Sieg Ariano Blanik, Dominik Schwarz und Miles Töller

Mit vier Siegen in allen vier Ranglisten-Events Wake-Skate (Berlin Tempelhofer Hafen als Teamevent war nicht Teil des DWWV Klassements) rundet das Allround Talent Ariano Blanik seine Jahreswertung ab - an dieser Stelle schon ein großes Kompliment - wir sind gespannt was Ari alles noch schafft! Lennart Machedanz landet auf Rang zwei. 

 

Alle Ergebnisse findet ihr hier: http://www.wake-masters.com/results/2015/gesamtwertung/

Das Video seht ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=J0cDxWuYLBs&feature=youtu.be

0 Kommentare

Die Sieger des Wake Masters Tourfinales auf der Boot und Fun Berlin in Berlin stehen fest 

Glückwunsch an Joelina Gerards (Open Ladies) und Ariano Blanik (Open Men) Julian Hohn (Junior Men), Marc Kupke (Wakeskate), und Timo Sell (Boys) - damit ist die Contest-Saison in Deutschland beendet!

Auf der Messe BOOT & FUN in Berlin ging an diesem Wochenende das große Finale der Wake-Masters 2015 über die Bühne. Der fünfte und letzte Stopp der diesjährigen Austragung von Deutschlands einziger Wakeboard-Wettkampfserie bot den begeisterten Messebesuchern erneut Wettkämpfe auf Top-Niveau, anspruchsvollste Tricks und atemberaubende Action von den besten Wakeboardern der Republik. Bei angenehmen 25 Grad Luft- und 20 Grad Wassertemperatur in der Messehalle waren am vergangenen Freitag und Samstag insgesamt 41 Fahrerinnen und Fahrer in 5 Wettkampfklassen am Start, um sich auf Deutschlands größtem Indoor-Eventpool für Jedermann wichtige Punkte im National Ranking zu sichern.  Ergebnisse findet ihr hier


Einen schönen ersten Advent Allen. Wer es nicht nach Berlin geschafft hat - Sportdeutschland.tv zeigt das Wake-Masters in Berlin vom Samstag, den 28.11., ab Montag on demand hier.

Danke für`s mitfahren, Zuschauen und an all unsere Sponsoren und Helfer! 

Start der Wake Masters mit der Boarder Party

Dieses Jahr finden die Wake Masters neuerdings in der Halle 21 statt, größer, schöner, stylischer. Neue Halle = alles neu und alles anders?

Wir bleiben uns treu - der Contest findet wie gewohnt am Samstag statt, das Training bereits am Freitag ab 16.00 Uhr gefolgt von einem Feierabend Veltins V+ wenn um 22.00 Uhr das  Training endet.  

Ein paar Neuerungen haben wir allerdings auch im Gepäck. Neben dem neuen Aufbau haben wir dieses Jahr die Wake Masters Boarder Party zum ersten Mal nach Berlin gebracht. Tatkräftige Unterstützung bekommen wir dabei von Captain Morgan, Smirnoff, Veltins V+ und Sol Mate. 

In den kommenden Tagen geht es sportlich weiter. Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag haben wir die Jedermann-Kurse die immer noch hier buchbar sind.


Am Freitag startet das Training um 16 Uhr und der Contest geht am Samstag um 12 Uhr los. 

Wie immer wird der Contest wieder bei sportdeutschland.tv live übertragen. Um 16.00 UHr erwarten wir mit Spannung das Finale der Open Men. 

Wake up Berlin! Party mit den Wake Masters

Zu jeder Messe gehört natürlich ein ordentlicher Auftakt. Nicht nur das wir das Messepublikum mit unseren Shows und dem Contest eh schon ordentlich durchmischen, setzen wir dem Ganzen noch einen oben drauf!

Am Mittwoch den 25.11. laden wir euch zur Boarder Party ein! Mit dabei sind Veltins V+, Captain Morgan, Smirnoff und Solmate.

Die Tickets kosten 15€ im Vorverkauf und sind in unserem Shop erhältlich.


Kostenloser Eintritt und Freigetränke den ganzen Abend? Geht natürlich auch! 

Wenn ihr wakeboarden könnt und uns eine halbe Stunde euer Können während der Party zeigt, belohnen wir euch mit Ruhm, Dankbarkeit und natürlich Freigetränken ;-)

Meldet euch bei uns: info@wake-masters.com

1 Kommentare

Party 25.11. - Die Wake-Masters hängen auf 22 x 3 Metern über Berlin

Mit diesem Rießenposter am ICC Berlin bewirbt die Messe unseren Event. Danke an Jonas für das klasse Motiv!  Die ersten 19 Rider haben sich schon jetzt angemeldet - fast your Seatbelts für den letzten Tourstopp der Wake-Masters im Rahmen der Berliner Messe Boot & Fun. 


Im vierten Jahr schaffen wir den Umzug in eine größere, schönere und zentralere Halle 21! Das feiern wir mit einer großen Boarder Party am Mittwoch den 25.11. im Rahmen der Gala Nacht der Boote – ab 18.00 Uhr rocken wir mit DJ „ibiza.43“ den 50 x 20 Meter großen Event-Pool. Als Getränkepartner konnten die Marken Smirnoff, Captain Morgan und Sol Mate gewonnen werden. Bewerbt Euch hier für Freikarten. Was Ihr dafür tun müsst: Wakeboarden können und unsere Party mindestens für 10 Minuten Vollgas auf dem Wasser rocken – danach gibt es Getränke! 


Alle Anderen müssen sich noch ein wenig gedulden – schon bald sind hier Karten zum Einlass zu kaufen. Für alle die es nicht nach Berlin schaffen: Wie gewohnt wird der Contest am Event-Samstag ab 12.00 Uhr auf www.sportdeutschland.de live übertragen. 

Volles Haus - 7 Kategorien am Start - Sieg für Junioren Weltmeister Miles Töller - Altersdurchschnitt "Boys" bei 12,4

Mit 67 gegen 60 Punkte setzt sich in der Königsklasse der Wake-Masters der Open Men Miles Töller gegen Leroy Ney aus Salzgitter durch. Der Bergkamener Miles war begeistert von seiner Siegesprämie mit 2.000€ für den ersten Platz und zeigt damit erneut, warum er schon Sieger bei den IWWF WORLD CHAMPIONSHIPS bei den Junior Men war. 

Dritter wird Sean Boomers vor Tom Brandt aus Wilhelmshaven und dem Junior-Sieger der Wake-Masters München Ariano Blanik, der in Hambugr dem Lockruf des Preisgeldes folgte und in der Open Klasse startete. Respekt! 

Der Hamburger Sport-Staatsrat Christoph Holstein zeigte sich bei der Siegerehrung begeistert von der sportlichen Vielfalt die neben olympischen

Segelklassen auch mit den Wakeboarden auf der Binnenalster geboten wurden. 


Die Jüngsten-Klasse der Boys war mit einem Altersdurchschnitt von 12 Jahren enorm jung und zeigt eindrucksvoll, welches Potenzial uns noch im Wakeboarding erwartet: Hier durfte Julius Wittmack aus Neustadt (Schleswig-Holstein) eine G-Shock Uhr als Preis mit nach Hause nehmen. Tom Heine vom Wasserski Park Zossen belegte den zweiten und Timo Sell aus Wilhelmshaven den dritten Rang. 


Sabrina Zistig aus Bruehl setzt sich bei den Junior - Ladies im Finale gegen Marie-Christine Reuß aus Papenburg durch. Der Hamburger Master Mirco Langholz setzt sich gegen Andreas Böttcher im Finale der Master Klasse durch. 


Bei den Open Ladies musste sich Lokalmatadorin und Routinier Mona Stenzel dem erst 13 Jährigen Marie Eleni Grünberg aus Berlin geschlagen geben. Marie legte einen überzeugenden Finallauf mit 60 Punkten gegenüber 55,67 Punkten bei Mona hin und wir sind gespannt was uns in Marie`s Heimat-Spot, der Messe Berlin erwartet. Sie wurde neben dem Preisgeld mit einer nagelneuen Sonnenbrille unseres Partners Gloryfy belohnt. 

Ebenfalls nach Berlin geht der Sieg in der Klasse der Junior Men mit Julian Hohn vor David Regnery und Lars Machedanz. 


Open - Men - Final - Wakeskate siegt Dennis Hildebrand in nicht gerade idealen Bedingungen da wegen der starken Winde das Wasser für Wake-Skater recht kabbelig war.  


So ging der mit 4.200€ hoch dotierte IWWF Contest und die sechste Ausgabe der Wake-Masters auf der Hamburger Binnenalster zu Ende. Noch bis zum Sonntag Abend steht die System 2.0 Anlage interessierten Einsteigern zur Verfügung. Wir bedanken uns schon jetzt für de tatkräftige Unterstützung aller Beteiligten und den Fahrer die eine großartige Show geliefert haben! 


Hier die Ergebnisse und Bildeindrücke vom Tag 

Captain`s Party im Quer Club Freitag 4.9. 

Aufgepasst alle Wasser-Ratten – nach dem Training zu den Wake-Masters im Alstervergnügen steigt am Freitag den 4.9. ab 23.00 Uhr im Quer-Club (Hans-Albers-Platz 8) unsere Party presented by Captain Morgan. 


Der Eintritt beträgt 3€, Spezial: Frauen und Studenten bis 1 Uhr Eintritt frei! Für Teilnehmer der Wake-Masters ist der Eintritt natürlich frei! 

Vierter Tourstopp der Wake Masters auf der Binnenalster - internationales Starterfeld 

Deutschlands beste Wakeboarder messen sich beim Alstervergnügen Hamburg vom 3. bis 6. September mit internationaler Konkurrenz. Am Freitag und Samstag - 04. & 05.09. - wird die Hamburger Binnenalster erneut zur Bühne für die Wake Masters.


Vor außergewöhnlicher Kulisse garantiert die größte bundesdeutsche Wakeboard-Wettkampfserie auch bei ihrem insgesamt vierten Tourstopp - dem dritten nach Hannover und München, der auch zur Gesamtwertung gezählt wird - in der Saison 2015 jede Menge Action in Blickweite einiger Hamburger Wahrzeichen, wie dem Rathaus und Michel.

Nach dem Training am Freitag 

entscheidet sich am Samstag im eigentlichen Contest, wer bei der großen Siegerehrung gegen 18 Uhr in den verschiedenen Kategorien auf dem Podium stehen darf. Für alle Starterinnen und Starter geht es dabei um insgesamt mehr als 4.000 Euro Preisgeld und um attraktive Sachpreise. Als Setup dient das System 2.0, das entlang des Ufers gespannt wird und zusammen mit der Shape Obstacles Pipe und dem Spine Kicker für ordentlich Action sorgt!

Die amtierende IWWF Weltmeisterin Sanne Meijer ist auch Titelverteidigerin in Hamburg - Immer ein heißer Kandidat auf den Sieg - Ari Blanik ist aktuell erster in der Junioren Weltrangliste. 


Neben den Profis können sich am Donnerstag, den 03.09., und am Sonntag, den 06.09., auf der mobilen Wasserskianlage auch alle interessierten Anfänger unter professioneller Anleitung selbst im Wakeboarden versuchen. Schnupperkurse sind für 20 Euro pro Person hier buchbar. 

Zwei zweite Plätz für Bayern bei den M-net Wake-Masters im Olympiapark München

In den beiden "Open" Klassen der Damen und Herren gehen die zweiten Plätze an Bayern:  Nadine Härtinger aus Stockdorfund Benedikt Tremmel aus München performen "nicht schlecht" - aber ganz hat es eben nicht gereicht: 


Bei Kaiserwetter zeigten die 4 Klassen Wassersport vom Feinsten: Der Düsseldorfer Dominik Schwarz setzt sich in der Königsklasse der Open Men gegen Benedikt Tremmel aus München duch. 

Leroy Ney aus Salzgitter hat einen unglücklichen 2ten Run und landet auf dem dritten Rang. Wir sind gespannt

 auf seine Performance beim nächsten Stopp in Hamburg, nachdem Leroy bereits Hannover für sich entscheiden konnte. Der im Training verletzte Marvin Bäumener aus Bochum (und Hebler am Alfsee Cable) erhält für seine Performance im Training eine Gloryfy Brille - unbreakable eben. 


Bei den Junior Men David Regnery aus Düsseldorf setzt sich gegen Ariano Blanik aus Rossau und Julian Hohn aus Zossen/Berlin durch und darf sich über seine G-Shock. 

Lokalmatador Florian Weiherer aus München landet auf dem vierten Platz. 


Bei den Wake-Skatern startete ebenfalls das Multitalent  Ariano Blanik- er fährt auch hinter dem Boot - und entschied den Contest vor Daniel Erdle vom Allgäuer Turncable und Lennart Machedanz aus Süsel für sich. 


Die Open Ladies gehen an Nadine Härtinger aus Stockdorf in Bayern auf dem zweiten Platz hinter der Siegerin Sabrina Zistig (Bleibtreusee / Köln) und Sinika Bäuerle aus Ulm. auf dem dritten Rang. Der Wechsel von der Berliner Luft in die Bayerische Metropole muss hart gewesen sein - die Berlinerin Marie Grüneberg landet nach Ihrem Sieg in Berlin auf dem vierten Rang. 

Bliebtestes Feature heute war die Dusche - und ein erfrischendes Duschgel von Cliff-Energy. 


Noch bis 23. August ist die Sesitec Anlage der M-net Wake-Masters im Sommerfestival impark15 für jedermann aufgestellt. Nächster Stopp der Serie ist die Heimat Hamburg mit dem Alstervergnügen von 3.-6. September. Solange haben wir hier noch die AHOI Bar auf dem Olympiapark See stehen und sind sicher dass viele Münchner zwischen imparkfest15 und Oktoverfest einen Abstecher nach Hamburg machen werden. 

 

Hier findet Ihr die Ergebnisse 

Wakeboard fahr´n - mit dem Training geht es heute los

34 Grad, blauer Himmel, das System 2.0 läuft prima und die Teilnehmer fahren sich beim Training zu den fünften Wake-Masters im Olympiapark München warm. 


Was gibt es daher Schöneres als diese Freude im Bayernland mit Euch Allen zu teilen - schaut das Video von Sonnabua an - so fühlen wir uns gerade auf dem Olympiapark-See. Morgen ab 10.00 Uhr geht es mit dem Contest los. Der wird ab 12.00 Uhr auf www.sportdeutschland.tv übertragen. 

Ozapft is? Die Wakeboard Saison im Olympiapark München ist eröffnet

Die Anlage steht seit gestern 30. Juli Besuchern zur Verfügung. Das System 2.0 und sein Shape Obstacle Set Up erfreuten sich ab 10.00 Uhr sofort großer Beliebtheit. 

Damit ist die fünfte Wakeboard 

Saison im Olympiapark München eröffnet. Geri und Sepp von sup-activity.de weisen die Boarder ein und betreuen Euch perfekt - für ganze 20€ / Stunde in einer Gruppe von maximal 5 Personen inklusive allen Verleih--Materials. Nur Badehose und Handtuch müsst Ihr mitbringen. 

Für diejenigen die es nicht ganz so dynamisch wollen, gibt es außerdem die Möglichkeit für 10€ für 30 Minuten ein Stand Up Paddle Bard auszuleihen. Am 6. August steht das Feuerwerk als Highlight ins Haus! 


Wakeboarder erobern den Olymp: Boarder geben sich 4 Wochen ein Stelldichein im Olympiapark München

Das Sommerfestival impark15 im Olympiapark München wird die Tribüne der zweiten Etappe der M-net Wake Masters. Nach dem Saisonauftakt auf der abf Hannover und dem Team-Challenge Event im Tempelhofer Hafen Berlin ist der Olympiapark-See am 7. (Training) und 8. (Wettkampf) August Arena für die besten Wakeboarder Deutschlands. Mit dabei sind Marie, Eleni Grüneberg Gewinnerin des Auftakt-Events in Hannover aus Berlin - Sie wird herausgefordert von der bayrischen Fahrerin Lisa, Marie Hanwalter aus Regensburg. Auch dabei sind Ariano Blanik - Junior Weltmeister 2013 in Abu Dhabi und überragender Fahrer der Serie. Ganz frisch dabei ist der "Junior" Tim Rehak - mit erst 15 Jahren sind wir gespannt was der Kiefersfeldener zu bieten hat. Bayerische Unterstützung erhält er von Benedikt Tremmel aus Garching.

Doch nicht nur Profi 

Sport wird geboten – zwischen 31. Juli und 23. August können Interessierte vor Ort Schnupperkurse oder Jedermann-Fahren buchen. Für 20 Euro stehen sogar spontan Entschlossenen Leihbretter, wärmende Neoprenanzüge, Helme und Schwimmwesten samt fachkundiger Anleitung zur Verfügung. 


Am Donnerstag 6. August liefern die Wakeboarder die Ouverture zum beliebten Hochfeuerwerk – spektakuläre Sprünge der mit Feuerwerk gespickten „menschlichen Rakete“ Jonas Dobbenecker begeisterten schon in den vergangen Jahren zigtausende der Gäste. An allen Abenden lädt die Ahoi Beachbar auf dem Olympiasee dazu ein, den Tag auf dem See mit einem Cocktail oder Hellen ausklingen zu lassen.


Like ice in the sunshine – Julian Hohn (Zossen) und Ariano Blahnik (Rossau in Sachsen) gewinnen Wake-Masters Tempelhofer Hafen Berlin

Bei hochsommerlichen 31 Grad zeigte sich der Tempelhofer Hafen von seiner besten Seite: Tausende Besucher, Eis, kühles Wasser aus der Wasserbar der Berliner Wasserbetriebe und entspannte Atmosphäre der zahlreichen Cafes und Bistros im Shopping Center Tempelhofer Hafen. 


In den spannenden Halbfinales setzte sich Zossen gegen Jet Pilot (Süsel/Langenfeld) in der einen und das Team O Brien gegen das Team funsport.de (Berlin) in der anderen Begegnung durch. 


Die beiden Sieger Julian Hohn (Zossen) und Ariano Blahnik (Rossau in Sachsen) sind nun stolze Besitzer einer G-Shock der die härtesten Einschläge nichts ausmachen. 

 

Das Niveau lag enorm hoch und begeisterte die Besucher des Tempelhofer Hafens. Anerkennenswert ist die Performance des Amazonen-Teams "Team Sweet Peaches“ mit Susan Heibuch (27, Berlin) und Marie Eleni Grüneberg (16, Berlin). Auch das aus Polen angereiste Mixed Wakespot Team  mit Magdalena Kado und Rafal Plaza zeigt, dass in der Team Challenge (die Fahrer hatten 4 Minuten Zeit ihr Bestes zu geben) eine Menge Potenzial für die Zukunft bietet. Ein ausführlicher Bericht folgt am Montag. 


Die nächste Etappe der Serie ist im Olympiapark München. Hier das gesamte Starterfeld...


Das Starterfeld im Überblick

Team Cable Zossen: Julian Hohn (Zossen) und Ariano Blahnik (Rossau in Sachsen) 

Team Jetpilot: David Regnery (Langenfeld) und Sean Boomers (Süsel)

Team Schweinebande: Rene Konrad (Hamburg) und Frithjof Schulz (Hamburg) 

Team Sweet Peaches: Susan Heibuch und Marie Eleni Grüneberg

Ein Bier für den letzten Platz: Patrick Schmidt (Alfsee) und Daniel Wehmann (Wolfsburg)

Team Obrien: Norman Frank (Berlin)  und Philipp Thiele (Berlin) 

Wakespot Team: Magdalena Kado (PL) und Rafal Plaza (PL)

Team WPZ: Andre Börold (Zossen) und Marvin Brose (Zossen) 

Team Funsport.de: Dominik Theis (Berlin) und Steven Haeusner (Berlin)

Team Bauer: Sascha Bauer (Hamburg) und Monty Manthey (Hamburg) 


Big Moe Berlin am Mic und an den Tables. 98.8 KISS FM bei den Wake-Masters im Tempelhofer Hafen

Kein geringerer als Big Moe vom Berliner Sender KISS FM  begleitete die stolzen Gewinner unseres Gewinnspiels „Wakeboarden lernen“ im Tempelhofer Hafen. Ab 16.00 Uhr waren alle begeistert wie einfach es ist, über das Wasser zu gleiten. „Toll dass wir hier mitten in der Stadt so etwas ausprobieren können – die Jungs haben mir total viel beigebracht und ich werde das mal wieder in Großbeeren ausprobieren“, so Sandra aus Neukölln. Zwischendurch rockten unsere Profis das Cable und zeigten wo der Hammer hängt. 

 

Gloryfy Sonnenbrillen waren heute wirklich wichtig und nach Sonnenuntergang hatte unser LED-Suit Premiere: Zusammen mit dem RONIX „Blinkeboard“ ein Hingucker für die Party Community im Tempelhofer Hafen. Inspiriert durch das Lichtfestival « Biarritz en lumières » werden wir künftig den Show-Charakter des Wakeboardens noch weiter entwickeln.  Morgen geht es mit dem Training der Teams weiter.. Hier Bilder von gestern.

Wakeboarden im Tempelhofer Hafen begeistert Jedermann – von Michel (7) bis Paula (70) 

Nach einem durchregneten Montag kehrt der Sommer in Berlin zurück – und mit ihm die Wassersportler. Die Sesitec Anlage ist seit 10.00 Uhr im Dauerbetrieb und erfreut wirklich Jedermann: Vom siebenjährigen Michel bis Paula, die mit immerhin 70 den Spine-Kicker ausprobieren wollte. Ausgestattet mit Equipment von unserem Partner funsport.de schaffen sicher viele den Sprung in den Sport. 

Der Gastgeber das Shoppingcenter Tempelhofer Hafen ist begeistert von so viel Zuspruch der Aktion. Besucher die es nicht gleich in das kühle Nass des Hafens wagen wollen, haben auf Surf Simulatoren die Möglichkeit, das Gefühl zu testen. Eindrücke findet Ihr hier.

Noch bis Donnerstag haben die Berliner Gelegenheit, das Wakeboarden auszuprobieren – Ab Freitag heißt es dann Bühne frei für die bundesweit anreisenden Teams im Kampf um den titel der Wake-Masters Tempelhofer Hafen. Sportdeutschland.tv überträgt den Contest am Samstag 6. Juni von 12.00 – 17.00 live. 


Die Wake-Masters locken rund 16.000 Besucher zum verkaufsoffenen Sonntag in das Shoppingcenter Tempelhofer Hafen Berlin

Michel Carstens – unglaubliche 7 Jahre jung - siegt in der Gunst des Publikums im Feld der 9 Finalisten vor Marius Eiteljörge auf Platz 2 und Jesco Tilch auf dem dritten Platz. Die drei Gewinner dürfen sich über ihre Magnat.LZR Kopfhörer freuen, die es als Siegesprämie gab. 


Damit ging der Rookie Contest „Ausbildung bei den Berliner Wasserbetrieben“ mehr als erfolgreich  zu Ende. Vor Sonnenuntergang haben nun noch einige ausgesuchte Gäste die Möglichkeit, das Wasser diesseits des Teltow-Kanals spritzen zu lassen. 

Noch die ganze Woche über steht das System 2.0 den Berlinern zur Verfügung – am Donnerstag Abend kommt sogar kissFM mit seinem DJ vorbei und heizt den Boardern ein. 


Freitag steht die Anlage ausschließlich dem offiziellen Training für das zweite Event der bundesweiten Serie zur Verfügung. Der Samstag wird dann die Entscheidung bringen, welches der antretenden Teams des Jack Pot knackt und den Gewinnpreis im Wert von 3.500 Euro  - ein Obstacle von Shape - sein Eigen nennen darf. Hier findet Ihr die Bilder des tollen Tages

Hey Rookies, wir suchen frischen Nachwuchs!

Beim ,Rookie Contest' der Berliner Wasserbetriebe bei den WAKE MASTERS 2015 in Berlin könnt ihr die perfekte Welle machen und uns zeigen, was ihr drauf habt. 

 

Die besten drei Wakeboarder werden mit der "Rookie Trophäe" belohnt. 

Die Berliner Wasserbetriebe lassen drei Kopfhörer Magnat.LZR 580 für euch springen. Die glücklichen Rider können damit künftig ihre Boardermucke genießen.  Es lohnt sich also mitzufahren oder einfach nur den wagemutigen Sprüngen unserer Boarder zu bewundern. Meldet Euch bei uns HIER an - wir melden uns. 

 

Am Sonntag, 31. Mai ab 13.00 Uhr geht es los im Tempelhofer Hafen.  

 

Wake Masters 2015

Berliner Wasserbetriebe Rookie Contest 

31. Mai ab 13.00 Uhr

Tempelhofer Hafen, Tempelhofer Damm 227, U6/Ullsteinhaus.

 

Wir freuen uns auf euch an der Wasserbar. 

Surft auch mal hier vorbei: https://de-de.facebook.com/ausbildung.bwb

Wake-Masters Contest Tempelhofer Hafen mit mobiler Live Kamera an Mitnehmer, Fahrer oder Board

Nach einem tollen Event mit dem Action-Kamera Spezialisten CamforPro beim Event in Hannover in haben wir inspirieren lassen und gefragt, warum wir immer nur als Zuschauer filmen, was unsere Rider Alles so machen. Es muss doch viel faszinierender sein, zu sehen was der Fahrer bei einem krassen Trick sieht! Danach haben wir uns in den Keller zurückgezogen...

 

Mit Lötkolben, Bastelanleitungen und diversen Nerd-Foren ist es gelungen, für die Wake-Masters eine Live-Übertragung aus dem Mitnehmer oder vom Helm / Board des Fahrers zu erarbeiten. 

Außerdem haben wir nach der Notbremse-Dusche in Berlin von Jonas unser Notebook durch ein neues leistungsstarkes Mini-Studio ersetzt. Der Contest des kommenden Events im Tempelhofer Hafen Samstag 6. Juni wird daher in einer für Euch in optimaler Qualität und mit einer noch nie dagewesenen Perspektive Live auf Sportdeutschland.tv zu sehen sein. 


So - wir tanzen heute Abend in den Mai! 

Die Sommer-Saison der Wake-Masters startet am 31. Mai 2015 mit G-Shock und Gloryfy im Tempelhofer Hafen Berlin

Die Serie hat ihren traditionellen Abschluss bereits in Berlin – Ende November in der Boot & Fun der Berliner Messe. Jetzt haben die Berliner auch schon zum Sommerauftakt die Möglichkeit, am System Gas zu geben. Von 31. Mai bis 6.Juni präsentieren sich die Wake-Masters im Tempelhofer Hafen zu Gast im Shoppingcenter. 


Und noch

eine Überraschung: Der unglaubliche Anklang des Team Contests im Rahmen des Tags der Deutschen Einheit letzten Oktober in Hannover hat uns dazu bewogen, uns für Mai eine Neuauflage zu planen – das tolle Ambiente des Tempelhofer Hafens und der Ruf der Mutterstadt haben uns die Entscheidung leicht gemacht. 

2er Teams aus ganz Deutschland haben dabei wieder die Chance, ihre zwei besten Fahrer ins Rennen auf die mobile Anlage im Tempelhofer Hafen zu schicken – dem Siegerteam lockt ein Kicker im Wert der Firma Shape Obstacles im Wert von 3.500€. Als Team können sich Paare von Wasserskianlagen aber – und das ist neu – Herstellern anmelden. Das Training findet am Freitag 5. Juni, der Contest am Samstag 6. Juni statt. Hier findet Ihr das komplette Programm


SportDeutschland.TV, der Sportsender des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), überträgt die Finals live und kostenfrei im Internet 

Pünktlich zum Winterwochenende  Ihr hier das Video zum Auftakt-Event 

Die Highlights des Auftakts der Wake Masters 2015 auf der ABF in Hannover nochmal in bewegten Bildern!


Saisonauftakt der Wake-Masters 2015 in Hannover ein voller Erfolg

Während der Winter Deutschland noch fest im Griff hat, starten die Wake-Masters mit großem Erfolg in die neue Saison 2015. Im Rahmen der 37. Auflage von Norddeutschlands größter Freizeit- und Erlebnismesse abf in Hannover kämpften seit dem gestrigen Samstag insgesamt 

32 Wakeboarderinnen und Wakeboarder um einen der heiß begehrten Plätze im Finale, das heute Nachmittag über die Bühne ging. Neben der bundesdeutschen Elite gingen auch mehrere ambitionierte Rider aus Niedersachsen bei ihrem „Heimspiel“ an den Start. Im Finale der Männer konnte sich mit Leroy Ney aus Salzgitter einer der größten Favoriten gegen die starke Konkurrenz durchsetzen, gefolgt von Jan Paterok (17) aus Paderborn auf dem zweiten und Rene Konrad auf dem dritten Platz. Bei den Damen siegt die 17 Jährige Vanessa Weinhauer aus Marburg. Die Favoritin (zweiter Platz bei den IWWF Weltmeisterschaften in der Kategorie Junior Ladies) konnte sich überraschend nur knapp gegen den erst 13 Jahre alten Shooting star Marie Grüneberg aus Berlin durchsetzen.. Dritte wurde die Lokalmatadorin Tessa Müller aus Salzgitter. 


Hier findet Ihr die Ergebnisse in der Gesamtübersicht


Hier eine erste Auswahl an Bildern

Die Show ist eröffnet – das Training der Wake-Masters Hannover hat begonnen

Ariano Blanik, Sean Boomers, Lars, Machedanz, Moritz Petri oder Vanessa Weinhauer sind nur einige der Namen die uns zur Premiere auf die 37te. Ausgabe der abf Messe Hannover ...

gefolgt sind. Vor einer gut besuchten Messehalle 25 begeistern schon am Nachmittag die Wakeboarder das Publikum. 


Wir haben die Zeit genutzt, unsere neuen "Spielsachen" zu testen: Die Kodak Action Camera „Pixpro“. Ein unglaublich spannende Fisch-Auge-Perspektive in einer 3 D Kuppel ermöglicht Rundum-Aufnahmen, die Ihr schon bald in dem Event-Video checken könnt. Außerdem schickt das Label Unmac seine Team Fahrer an den Start – Neues gibt es auch in Sachen Siegerehrung: Statt der Siegerehrungs-Schecks (auch liebevoll „Pappen“ genannt) wird der jeweils Erste einer Kategorie einen einzigartigen Wake-Masters Gürtel von unserem Partner www.myschnalle.de bekommen. Hier schon einmal ein Vorgeschmack – das Team hat eine auf 10 limitierte Auflage mit 19er Ringschlüssel bekommen – wer weiß, was ein „System“ ist kennt die Bedeutung. 


Wir freuen uns auf morgen – um 10.00 Uhr geht es los; Ihr könnt auf dieser Seite ab 12.00 Uhr live dabei sein! 


Mirko Slomka landet Volltreffer bei den abf Wake-Masters 

Der sympatische Fußball-Trainer mit Wassersport-Ambitionen hat es sich nicht nehmen lassen, unseren erst auf 13 Grad geheizten Pool an seinem Heimatstandort Hannover zu testen. 


Nach nur sehr kurzer Eingewöhnung an das System 2.0 gelang es Mirko zum ersten Mal in seiner Wakeboard-"Karriere" über den Kicker zu springen - da vergisst man schnell die Temperaturen! Hier findet Ihr weitere Bilder...


Übernacht heizt Deutschlands größter Event-Pool dann auf die angenehmen 19 Gard, die es den Messebesuchern der abf ermöglichen, selbst einmal das Wakeboarden zu erlernen. Auch unsere Teilnehmer freuen sich darauf, ab Freitag zu trainieren. 

Der Saisonauftrakt der Wake-Masters findet dann am Samstag ab 10.00 Uhr statt und wird ab 12.00 Uhr auf Sportdeutschland.tv live übertragen. Das Finale der Open Man findet um 16.00 Uhr statt. 

Hier findet ihr den Clip der Bild Hannover mit Mirko Slomka

Vorbericht Wake-Masters abf Hannover 2015

Kaum hat das Jahr begonnen, steht schon der erste Wettkampf auf dem Programm. Früher als gewohnt, wird die Wake Masters Tour 2015 schon Mitte Februar auf der Freizeitmesse abf in Hannover eingeläutet. Dort wird in der Messehalle 25 vom 11. bis 15. Februar ein extra für den Event installierter riesiger Pool und das bewährte Wake-Setup für ordentlich Action sorgen!

Damit wird die Freizeitmesse abf in ihrer 37. Auflage um ein echtes Highlight bereichert. Hannover hatte bereits im Herbst beim Team-Wettbewerb im Rahmen der Feierlichkeiten zum "Tag der Deutschen Einheit" gezeigt, dass Wakeboarding hier die Massen begeistert und so gibt es nun quasi ein Wiedersehen. Am 14. Februar, steht dann der eigentliche Wettkampf auf dem Programm, bei dem alle als Ziel haben dürften, sich ihren Platz im Finale zu sichern. Mit dabei sind unter anderem die beiden Salzgitteraner Andre Botta und Leroy Ney, die hier fast ein Heimspiel haben und seit einiger Zeit Dauergäste der Wake Masters sind. Sie treffen in Hannover unter anderem auf die beiden Locals Mirko Schaper und Jascha Wronka, die am nahe gelegenen Cable in Garbsen üblicherweise ihre Runden drehen. Es wird also spannend, wer den Tagessieg, somit den größten Teil des Preisgeldes und wichtige Punkte für das National Ranking und die Tourwertung mit nach Hause nimmt.



Als Setup wird in Hannover das schon aus Berlin bekannt gespannt stehen. Zum einen Deutschlands größter Indoor-Event-Pool mit einer Länge von 50m, Breite von 20m und einem Fassungsvermögen von 1,2 Millionen Litern Wasser. Darauf wird wie üblich das System 2.0 der Wake Masters gespannt um die Rider übers Wasser zu ziehen und weil Wasser alleine nicht reicht, schwimmen im Becken noch eine Shape Obstacles Pipe, sowie ein Spine Kicker. Dieses Paket ist seit Jahren Garant für beste Wakeboardaction und so wird es auch in Hannover sein. Bewiesen wird das in den Shows der Pros, die täglich stattfinden und dann natürlich auch beim Wettkampf am Samstag.

Wer aktiver Contestfahrer ist und nun Lust bekommen hat, dem Winter auch zumindest für ein Wochenende zu entfliehen um in heimischen Gefilden bei angenehmen Temperaturen auf's Wasser zu gehen, der sollte sich schnell noch auf cablewakeboard.net anmelden und so den Startplatz sichern. Und falls ihr nicht ganz so ambitioniert seid, aber dennoch mal auf dem Pool eure Runden drehen wollt, gibt es am 12. und 15. Februar jeweils die Möglichkeit zwischen 15 und 16 Uhr beim "Jedermann Wakeboarding" teilzunehmen. Wer dort einen Platz haben will, meldet sich direkt per Mail an info@wake-masters.com an. Die Plätze sind begrenzt, also beeilt euch, denn "wer zuerst kommt, boardet zuerst"!


Vorjahres-Gesamtsieger der Junior Men, Ariano Blanik, auf der Shape Pipe

"Ich bin sehr glücklich, dass die Saison dieses Jahr schon im Februar beginnt!" so Rene Konrad, Projektleiter der veranstaltenden Hamburger Agentur Brand Guides. "Hoffentlich nutzen möglichst viele Rider die Chance bei der Premiere auf der Freizeitmesse abf dabei zu sein. Es wird sicherlich wieder ein toller Wettkampf." Schön, dass Deutschlands größte Contestserie so einen neuen Spot gefunden hat. Wir freuen uns auf Hannover, haben für alle die nicht vor Ort sein können aber noch den Hinweis, dass die Veranstaltung wieder auf SportDeutschland.TV im Livestream zu sehen sein wird.


Das Jahr ist zu Ende - ein Wake-Masters Jahresrückblick 2014

Das Leben ist wie eine Wasserskianlage - mal geht`s per Invert um die Kurve - mal fliegt man raus. Regen, Hagel, Sonnenschein, tief fliegende Bierflaschen aber auch traumhafte Sonnenuntergänge oder surreal anmutende Feuerwerke sind Blitzlichter einer tollen Saison 2014. Hier findet Ihr pünktlich zum Jahresende den Rückblick mit allen Emotionen und Highlights. 

 

Danke an Euch fürs Mitfahren und Zuschauen - bis nächstes Jahr bei den Wake Masters  2015! Das kommende Jahr geht mit der abf Hannover im Februar ja schon frühzeitig mit der Hallensaison weiter! 

Erster Stop Kiel:

Das Kieler Wetter zeigte sich im Vierjahresvergleich von seiner besseren Seite: Starkregen und Hagel am Contest-Tag und daher auch nur zufriedene Teilnehmer beim Contest. Bei den Open Ladies setzte sich Sophia Marie Reimers aus Jagel mit einem 540 über den Kicker und einem schönen Blind Judge gegen Mona Stenzel aus Hamburg durch. Janick Otto besiegte Jonas Dobenecker trotz dessen sensationeller Kicker Tricks. 

Bei den Wakeskatern galt Dennis Hildebrand vom Toeppersee in Duisburg-Rheinhausen als klarer Favorit – er musste sich überraschend dem Hannoveraner Tim Schulte geschlagen geben. 

Ariano Blanik zeigte bei den Juniors seine Überlegenheit: Mit technisch anspruchsvollen Tricks und guter Taktik schaffte Ari es, Paul Sandmann aus Hamburg Harburg und Maurice Prior auf den 2. und 3. Platz zu verweisen.

Um zu sehen wie das ganze dort aussah, findet Ihr hier ein paar Emotionen, Highlights und das Video von den Wake Masters in Kiel 2014.


Zweiter Stop München:

Wie im Vorjahr mit einem Erfolg für die Lokalmatadorin in der Kategorie Open Ladies Nadine Härtinger aus München. Bei den Wakeskatern siegt Marius Klauenberg aus Kassel vor Dennis Hildebrand und Thomas Reithmeier. 

Bemerkenswert ist, dass Dennis es in München und auch später nicht der einzige Podiumsplatz des Tages bleiben sollte - er gewann auch noch die Kategorie Junior Men bei den Wakeboardern! Hut ab Dennis!!! 

"Open Men" war die Show von Rene Konrad aus Hamburg Harburg den Sieg aus dem Vorjahr. in seiner klassischen Short (die keine wirkliche Boardshort ist?) siegte er mit fetten Inverts und ordentlich Airtime vor seinem Sparringspartner Jonas Dobenecker. Marco Gradl, vom WakeLake hatte in München fast ein Heimspiel und landete auf dem dritten Platz. 

Wer von Euch schon im Kino „Paddington“ gesehen hat, weiß dass Bären von Allen geliebt werden: Der von Planet Sports eingesetzte Bär mit Lutschern war das Highlight im Olympiapark. Begleitet von heißen DJ-Rythmen auf der AHOI Bar feierten die Rider der M-net Wake Masters zusammen mit dem begeisterten Publikum und dem Promotionpartner Toyota Aygo eine Abend-Session


Einer der schönsten Wake Masters Stops 2014, da es immer schön, warm und einfach eine unglaubliche Location ist gibt es über München jede Menge zu erzählen aber das würde zu lange dauern deswegen gibt es hier den Link zum Video und unten die Bilder.


Dritter Stop Hamburg 

Die Wake Masters gehören seit 2010 fest zum Programm des Alstervergnügens in Hamburg. Dieses Jahr wurde der Event erstmals als internationaler 4 Star Event der CWWC Tour des internationalen Wasserski und Wakeboard Verbandes (IWWF) ausgetragen, was dafür sorgte, dass sich mehr als 60 Teilnehmer aus acht Nationen auf den Weg in die Elbmetropole machten. 


Im Finale der Wakeskater kam Sandro Reinhardt auf Platz 3. Der Sieg ging mit Artemiy Dunaev (RUS) aus Moskau an einen der Rider mit der weitesten Anreise, wenn auch denkbar knapp vor Dennis Hildebrand. Bei den Masters gab es ein rein Hamburger Podium: Andreas Böttcher, vor Mirco Langholz und Jens Löding. Die Junior Ladies Wertung konnte sich die Vize-Weltmeisterin aus Marburg, Vanessa Weinhauer, mit einem perfekten zweiten Lauf, unter anderem mit Blind Judge und Roll to Blind, sichern. Mit ihr standen Klaudia Nagy (HUN) und Girls-Weltmeisterin Isabella Tremmel auf dem Podium. Bei den Junior Men bewies Ariano Blanik aus Rossau einmal mehr, dass er eines der großen deutschen Talente ist. Er machte unter anderem mit einem sauberen SW HS FS 900 bereits im ersten Lauf alles klar. Obwohl Jan Paterok ihm diesen Trick in seinem zweiten Run nachmachen konnte, reichte es letztlich nicht für den Sieg. Platz 3 ging an Benedikt Tremmel.

Das Podium der Open Ladies sollte an diesem Tag das einzige ohne deutsche Beteiligung bleiben. Weder Mona Stenzel als 6., noch Cosima Giemza auf Rang 4, konnten den Heimvorteil als Hamburgerinnen nutzen. Zwischen die beiden platzierte sich mit Nadine Härtinger eine weitere Deutsche. Astrid Schabransky (AUT) war es gelungen sich mit 0,6 Punkten knapp vor Cosima und somit auf den 3. Platz, wiederum nur knapp hinter Maxine Sapulette (NED) zu schieben. Der Tagessieg ging jedoch an deren Landsfrau, der erst vor zwei Wochen in Norwegen zur Weltmeisterin gekürten Sanne Meijer. Sie packte unter anderem einen Crowmobe am Kicker in ihren Lauf und ließ so den Konkurrentinnen keine Chance.

Devi Sentorp (NED) musste sich mit Platz 8 zufrieden geben. Vor ihm landeten mit Mike Hilgers, Mike Ruttkowski, David Bittner und Leroy Ney vier Deutsche. Deren Landsmann und Projektmanager der Wake Masters, Rene Konrad zeigte im Finale einmal mehr, dass er viel Erfahrung am System hat und kam auf Platz 3. Das Rennen um den Sieg jedoch war noch nicht entschieden. Timo Kapl (AUT), das erst 17-jährige Talent aus Bad Leonfelden in Oberösterreich, hatte im ersten Lauf ordentlich vorgelegt. Doch Miles Töller aus Bergkamen, seines Zeichens Junioren-Weltmeister von 2012, konnte mit dem Druck umgehen. Er packte den SW Frontflip Tailgrab Blind, einen Mobydick und einen SW 313 in seinen Run, was ihm letztlich den Sieg und damit den größten Anteil des Preisgeldes bescherte. Timo Kapl heizte der Konkurrenz ordentlich ein und wurde zum Schluss nur von Miles Töller - hier beim SW Front to Blind Tailgrab - geschlagen!


Danke an Oakley an dieser Stelle - Krass war für uns das technische Niveuau zu sehen auf dem die Kategorie der Junior Men fährt und die Tatsache, dass ein kein Geringerer als ein Gremium des IOC und samt Hamburger Sportsenator die Preise überreichte - sichtlich beeindruckt von der Attraktivität des Wakeboardens und der Resonanz beim Publikum.

 

Hier findet Ihr den Link zum Video und unten die Bilder.


Vierter Stop Hannover

25 Jahre sind vergangen, seitdem die Mauer, die Deutschland trennte im Herbst 1989 fiel. Um dies zu feiern wurde rund um den Maschsee in Hannover am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, ein riesiges Fest veranstaltet. Dank des Niedersächsischen Landessportbundes und Adolf Marx gelang es, die Wake Masters in so einem Umfeld von Prominenz aus Politik und Wirtschaft ein Wakeboard-Event auf die Beine zu stellen. 

Der Wettkampf fand um den Anlaß „Wiedervereinigung“ gebührend zu würdigen, als Team-Contest statt. Alle Cables Deutschlands wurden aufgerufen, Zweier-Teams nach Hannover zu schicken, um am dortigen Maschsee um den Sieg zu kämpfen. Insgesamt elf Teams folgten dem Ruf und so gaben sich Welt-, Europa- und Deutsche Meister ein Stelldichein: 

In zwei Heats traten die Teams gegeneinander an, um die jeweils besten vier jeder Gruppe eine Runde weiter kommen zu lassen. Die erste Überraschung hier: das Scheitern von Team Mannheim, in dem Marcel Quintans zusammen mit dem Wake Masters Gesamtsieger aus 2012, Tobias Dammith, antrat. Ab dem Viertelfinale wurde im „Head-to-Head“-Modus gestartet. Jeder Fahrer hatte zwei Runs, von denen der bessere gewertet und mit dem des Teamkollegen addiert wurde.

Im Halbfinale versammelten sich letztlich vier Teams, von denen jedes den Sieg mit nach Hause nehmen hätte können. Jedoch konnten nur zwei ins Finale einziehen und da das Team Salzgitter mit Andre Botta und Leroy Ney knapp dem Team Alfsee unterlag, stand der erste Finalist fest. Nun folgte noch das Duell zwischen dem Team Hamburg und Jan Paterok, sowie dem Junior Men Weltmeister Christopher Klein, die für Beckum an den Start gingen. Vielleicht auch auf Grund der größeren Erfahrung setze sich Hamburg durch.

Der Showdown im Finale ließ nun einiges erwarten. Die Hamburger Jungs, Frederic von Osten und Rene Konrad, wollten den Sieg unbedingt in die Hansestadt holen. Doch im ersten Lauf patzten beide und da nur Adrian Abeck, unter anderem mit einem Mobe, richtig sauber durchfuhr, setzten er mit seinem Teamkollegen Miles Töller, die Jungs der Waterkant mächtig unter Druck. Wohl zu sehr, denn sowohl Frederic, als auch Rene konnten die Tricks nun nicht mehr so sicher hinstellen, wie noch in den Vorrunden. Miles hingegen stylte nochmal ordentlich auf der Pipe, zeigte den Mobydick und zum Abschluss noch einen SW Frontflip Blind Tailgrab, was den beiden Jungs vom Alfsee die meisten Punkte gab. 

Sicher nicht das letzte Mal dass wir einen Team Contest ausgelobt haben!  


Hier findet Ihr den Link zum Video und unten die Bilder.



Fünfter Stop Berlin 

130.000 Liter Wasser, der mit 50 x 20 Meter größte Event-Pool Deutschlands sind die Kulisse des Finales 2014 in der Messe Berlin. 

Nach dem Ridersmeeting am Samstag morgen stand die Qualifikation aller Klassen auf dem Programm. Bei den Open Men und Junior Men wurde direkt ausgesiebt. So fanden sich einige bekannte Namen im LCQ und dort war überraschenderweise für den Vorjahres-Zweiten und aktuellen Weltmeister bei den Junioren, Christopher Klein ebenso Schluss wie für den Gesamtsieger 2012, Tobias Dammith. Sicherlich die beiden ersten großen Überraschungen des Tages! 

Bei den Boys lieferten sich Local Julian Hohn und der Münchner Florian Weiherer einen heißen Kampf um die Krone. Am Ende mit dem glücklicheren Ausgang für den jungen Mann aus Bayern. Platz 3 hinter Julian ging an Marc Kupke. 


Die Entscheidung der Wakeskater konnte Lennart Machedanz klar vor Tim Schulte und David Regnery für sich entscheiden. Bei den Ladies Marie Eleni Grüneberg vor heimischem Publikum den Sieg – erst 13 Jahre alt! 


Die Open Men sollten zeigen, ob Rene Konrad seinen Vorsprung in der Gesamtwertung vor Jonas Dobenecker und Leroy Ney halten kann – er musste sich mit Platz 6 hinter Mateusz Wawrzyniak aus Polen zufrieden geben und verpasste so die Chance, seinen Tourtitel zu verteidigen. Knapp das Podium verpasste Leroy und so war der Weg in der Gesamtwertung für Jonas frei. Er knallte einen Whirlybird 540 raus, den er nur mit einer derart scharfen Bremsung abschileßen konnte, dass wir mit dem Ende der Saison auch für kommendes Jahr neue Notebooks anschaffen können, die mehr Wasser abkönnen als bisher... 

 

Hier findet Ihr den Link zum Video von den Wake Masters und unten die sind die Bilder 


Wir hatten nicht einen Seilüberschlag und abgesehen von kompletten Black Outs in Kiel (lest einfach mal über die Wettersituation dort) null Probleme mit unserem Sesitec System 2.0 im Hard Core Einsatz zwischen Feuerwerk, Schulung und Contest. 


Obwohl einige Rider unsere Obstacles Pipe "küssten" hat sich  das Shape Obstacle perfekt bewährt. 

Einen riesigen Dank an unseren Technikpartner Sesitec und Shape

und die Hebler, Aufbauhelfer, Fahrer, Besucher, Presseleute, die dieses Jahr einen tollen Job gemacht haben. 

Wir freuen uns auf die Saison 2015 und wir würden uns auch sehr freuen wenn Ihr auch wieder dabei seid.


Reiche Bescherung bei den Wake-Masters - die Saison 2015 beginnt bereits am 11. Februar auf Norddeutschlands größter Freizeit- und Erlebnis-Messe der abf Hannov

Was wünscht sich ein Wakeboarder zum Weihnachtsfest? Warme Socken, eine Snowboard-Jacke oder eine DVD mit den angesagtesten Tricks? Der sehnlichste Wunsch ist das baldige Ende des Winters, um wieder an den Lift oder hinter das Boot zu kommen. Und daher ist es das schönste Geschenk, schon am 11. Februar mit Eröffnung der Freizeitmesse abf Hannover, in 19 Grad warmem Wasser Wakeboarden zu gehen. 


Die abf gilt als Norddeutschlands größte 

Freizeit- und Erlebnis-Messe und wurde vor 37 Jahren gegründet. Zum Einsatz kommt dort wie auch schon in Berlin Deutschlands größter Event-Pool mit einem Fassungsvermögen von 130.000 Litern Wasser.


Als wäre es ein Ohmen stellen sich ab Freitag den 13. Februar die lokalen Favoriten der Bundesdeutschen Elite des Sports: die Größten Chancen rechnen sich die Fahrer aus Salzgitter aus: Andre Botta stand schon einige Male bei den Wake-Masters auf dem Treppchen und gewann 2013 die European Championships in der Klasse Junior Men. Sein "Stallgefährte" Leroy Ney belegte 2013 bei den Europameisterschaften den 6ten Platz und steht in den Starlöchern für Größeres! Doch auch Neueinsteiger werden für die Serie erwartet: Die Wakeboarder aus Garbsen Mirko Schaper und Jascha Wronka. Jascha gewann das "CHECK-IN" Event 2014 in Frankfurt. Der 1985 geborene Wolfsburger Daniel Wehmann gilt schon als "Oldie" in der Szene - wir sind gespannt ob ihn 19 Grad warmes Wasser im Winter lockt. Am Samstag den 14. Februar findet dann um 16.00 Uhr das Finale statt. 

Doch nicht nur Profi-Sport wird geboten – am Messe Mittwoch, Donnerstag und Sonntag besteht für interessierte die Möglichkeit, Schnupperkurse zu gewinnen. Leihbretter, wärmende Neoprenanzüge, Helme und Schwimmwesten samt fachkundiger Anleitung werden zur Verfügung gestellt. Interessenten wenden sich bitte an unsere Medienpartner. Dazwischen finden spektakuläre Wakeboard-Shows statt. 


Nach einer Frühlingspause geht es dann bei den Wake-Masters in das Herzen Bayerns: Der Münchner Olympiapark ist im Rahmen des Sommerfestivals mit einem fulminanten Hoch-Feuerwerk von 6.-9. August Gastgeber der Boarder. Die Open Air-Saison wird mit dem 1976 initiierten und von zuletzt über 600.000 Besuchern bestaunten Alstervergnügen 3.-6. September beendet. Saisonabschluss feiern die Wake-Masters mit der Gala Nacht der Boot & Fun in der Messe Berlin im November. 

Der Medienpartner SportDeutschland.TV als Sportsender des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) überträgt alle Finale live im Internet. 

Wake Masters Berlin 2014 Final Edit


Am 29. november fanden im Rahmen der Boot und Fun in Berlin die Wake Masters  als letzter Tourstopp dieser Saison statt. Mehr als 50 Teilnehmer sind angetreten und lieferten spannende Wakeboard- und Wakeskate-Action. Am Ende gingen Marie Grüneberg, Janick Otto und Lennart Machedanz in den Open Kategorien als Gewinner nach Hause. Die Action vor Ort wird im Highlight Clip von Liquid Exercises nochmal schön zusammengefasst.




Mehr Videos, Fotos, Results und die Gesamtwertung von der Wake Masters Saison 2014  findet Ihr unter folgenden links:


Videos: 


Fotos:


Results:


Gesamtwertung:


Wir wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit und kommt gut ins neue Jahr 


Bis zum nächsten Jahr wenn es wieder heißt *Wake Masters 2015* 





0 Kommentare

Berliner Lokalmatadoren Marie Eleni Grüneberg und Janick Otto gewinnen das Finale der Wake Masters auf der Boot und Fun Berlin

Berliner Lokalmatadoren Marie Eleni Grüneberg und Janick Otto gewinnen das Finale der Wake Masters auf der Boot und Fun Berlin! 

Berlin, 1. Dezember 2014 Bereits zum dritten Mal in Folge war die Boot & Fun der Messe Berlin im November Austragungsort des Finales der Wake Masters Serie. Fast 50 Profi-Fahrer nutzen die Chance, Ihre Ranglistenwettkämpfe bei angenehmen 19 Grad Wassertemperatur auf dem größten Even-Pool Deutschlands auszufahren. Die die Sportler boten tausenden Zuschauern schon am Freitag im Training eine tolle Show und setzen zum Finale am Samstagnachmittag nochmal Eins drauf: 

In Der Kategorie Open Men und Junior Men wurde direkt ausgesiebt. So fanden sich 

einige bekannte Namen im LCQ (Last-Chance-Qualifying) und dort war überraschenderweise sowohl für den Vorjahres-Zweiten und aktuellen Weltmeister bei den Junioren, Christopher Klein ebenso Schluss wie für den Gesamtsieger 2012, Tobias Dammith. 

Die Lokalmatadorin Marie Eleni Grüneberg machte schon in der Qualifikation klar, dass sie trotz ihrer erst 13 Jahre ein Wörtchen um den Sieg mitsprechen will. Im Finale zeigte sie dann mit einem spektakulären „Layout-Tantrum“ und „HS FS 540“ am Kicker. Tricks gegen die weder Nadine Härtinger auf Platz 2, noch Tessa Müller auf dem 3. Platz etwas entgegensetzen konnten. Ein toller Erfolg für die junge Berlinerin!

In der Königsklasse „Open Men“ standen im Finale gleich zwei spannende Entscheidungen an: Kann Rene Konrad seinen Vorsprung in der Gesamtwertung vor Jonas Dobenecker und Leroy Ney halten? Und wer wird sich den Tagessiegt holen. Der Hamburger Rene Konrad musste sich mit Platz 6 hinter Mateusz Wawrzyniak zufrieden geben und verpasste damit seine Chance, den Tourtitel zu verteidigen. Jonas – ein Pendler zwischen Barcelona und überall zeige einen „Whirlybird 540“, sicherte sich so den 3. Platz und damit den Gesamtsieg der Serie. Der Berliner Platzhirsch Janick Otto fuhr volles Risiko und wurde mit dem Sieg der Tageswertung gegen den Miles Töller aus Bergkamen in Nordrheinwestfalen belohnt. Janick hatte sich einen Namen gemacht, als er 2013 in Dubai den WWA Weltmeistertitel holte. 

Eine weitere Saison ist Geschichte und die Wake-Masters blicken auf vier tolle Tourstopps in Kiel, München, Hamburg und zum Abschluß jetzt in Berlin zurück. Wir freuen uns schon auf das neue Jahr, in dem wir wieder durch ganz Deutschland touren, um Wakeboarden einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Danke für die Unterstützung in 2014 an unsere Sponsoren Planet-Sports, GoPro und XCEL Wetsuits, allen Gastgebern und den weiteren Partnern sowie Helfern, die diese Serie ermöglichen. 

Weitere Bildeindrücke gibt es hier

Der fünfte und letzte Stopp der Wake-Masters 2014 ist Geschichte

Nadine Härtinger, Ariano Blanik, Jonas Dobenecker und Tim Schulte holen die Gesamt-Titel der Wake-Masters 2014

Das Niveau bei den Junior Men ist anhaltend hoch und verspricht Einiges an Überraschungenen im kommenden Jahr. 


Die Boot & Fun der Messe Berlin hat ganze Arbeit geleitet und uns einen tollen Set Up organisiert - ein Grund mehr die Mutterstadt zu besuchen. 

Mit dem Event geht auf die sechste Saison der Wake-Masters erfolgreich zu Ende. Ein ganz dickes Dankeschön an dieser Stelle an die Sponsoren Go Pro, Planet Sports und XCEL Wetsuits, aber auch dem lokalen Partner Toyota von der Motor Company Berlin. 

Hunderte Besucher übten auf dem Surf Simulator schon einmal wie es ist zu boarden. 


Morgen geht es ab 10.00 Uhr zum Endspurt - mit Wakeboarden für Jedermann und Gewinnern der Berliner Wasserbetriebe sowie weiteren Einsteigern. 


Die Ergebnisse des tollen Events findet ihr hier

Wake Masters Berlin 2014 (Anmeldung / Einlass)

Habt Ihr euch schon für die  Wake Masters in Berlin am 29.11.2014 angemeldet? Es wird wieder ein spektakulärer Wettkampf, der über den 28. November (Training) und den 29. November (Wettkampf) stattfinden wird.

Am 29. August ist es wieder soweit, dann finden  die spektakulären Wake Masters statt. Los geht es am Freitag den 28.11.2014 ab 13 Uhr mit dem Training  wo den ganzen Tag die Teilnehmer sich im Training für den Wettkampf einfahren werden um sich wichtige  Ranglistenpunkte (200 Punkte) und Preisgeld am 29.11.2014 sichern zu können. Unter anderem geht es nicht nur um die Ranglistenpunkte und dem Preisgeld es geht auch um die Gesamtwertung wer sich am Ende eine Woche Türkei sichern kann.


Also, jetzt noch schnell auf Cablewakeboard.net anmelden und dann sehen wir uns auch schon bald in Berlin.


Hier findet Ihr den Plan zum rein kommen und wie das ganze möglich ist.


1. Auf Cablewakeboard.net Registrieren

2. Das Bulletin gut lesen und den Plan der auf Cablewakeboard.net ist 

3. Dadurch das Ihr auf Cablewakeboard.net registriert seid, wird es gleichzeitig auch euer Ticket zum rein kommen sein

4. wir sehen uns in Berlin am 28.11 zum Training und am 29.11 zum Wettkampf 


Wir freuen uns auf euch 


Euer Wake Masters Team




Einmal Hannover wieder Hannover: Die Wake-Masters bringen 2015 Sommer in den Hannoveraner Winter 

Die Messehallen der abf Feizeitmesse Hannover werden kommendes Jahr Schauplatz der besten Wakeboarder Deutschlands.

Die Boarder sind Teil einer Frischzellenkur der abf als Norddeutschlands größter Freizeit- und Erlebnis-Messe, die seit 37. Publikumsmagnet in Niedersachsen ist. Vom 11. bis 15. Februar ermöglich der größte Event-Pool Deutschlands mit 130.000 Litern Wasser Wakeboardern und anderen Trendsportlern Ihren Sport vor großem Publikum noch bevor es in die draußen warm genug ist. 


Als wäre es ein Ohmen stellen sich ab Freitag den 13. die Lokalen Favoriten der Bundesdeutschen Elite des Sports: die Größten Chancen rechnen sich die Fahrer aus Salzgitter aus: Andre Botta stand schon einige Male bei den Wake-Masters auf dem Treppchen und gewann 2013 die European Championships in der Klasser Junior Men. Sein "Stallgefährte" Leroy Ney belegte 2013 bei den Europameisterschaften den 6ten Platz und steht in den Starlöchern für Größeres! Doch auch Neueinsteiger werden wür die Serie erwartet: Die Wakeboarder aus Garbsen Mirko Schaper und Jascha Wronka. Jascha gewann das "CHECK-IN" Event 2014 in Frankfurt. Der 1985 geborene Wolfsburger Daniel Wehmann gilt schon als "Oldie" in der Szene - wir sind gespannt ob ihn 19 Grad warmes Wasser im Winter lockt. Am Samstag den 14. Februar findet dann um 16.00 Uhr das Finale statt. 


Doch nicht nur Profi Sport wird geboten – am Messe Mittwoch, Donnerstag und Sonntag besteht für interessierte die Möglichkeit Schnupperkurse zu gewinnen. Leihbretter, wärmende Neoprenanzüge, Helme und Schwimmwesten samt fachkundiger Anleitung zur Verfügung – Interessenten wenden sich bitte an unsere Medienpartner. Dazwischen finden spektakuläre Wakeboard-Shows statt.

Team Alfsee gewinnt mit Miles Töller und Adrian Abeck vor vielen hunderttausend Zuschauern die Team-Battle 

25 Jahre sind vergangen, seitdem die Mauer, die Deutschland trennte im Herbst 1989 fiel. Um dies zu feiern wurde rund um den Maschsee in Hannover am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, ein riesiges Fest veranstaltet. Neben Prominenz aus Politik und Wirtschaft, gelang es den Veranstaltern der Wake Masters in diesem Rahmen einen Wakeboard-Event auf die Beine zu stellen.


Der Wettkampf sollte jedoch nicht wie gewöhnlich in den verschiedenen Kategorien stattfinden, sondern

 alle Wakeboard-Spots Deutschlands wurden aufgerufen, Zweier-Teams nach Hannover zu schicken, um am dortigen Maschsee auf dem bewährten Setup aus Sesitec System 2.0, der Shape Obstacles Pipe und einem Spine-Kicker, um den Sieg zu kämpfen. Insgesamt elf Teams folgten dem Ruf und so gaben sich Welt-, Europa- und Deutsche Meister ein Stelldichein.


Nachdem am Donnerstag bereits fleißig trainiert wurde, ging es am Freitag morgen direkt mit der Qualifikation bei herrlichem Spätsommerwetter los. In zwei Heats traten die Teams gegeneinander an, um die jeweils besten vier jeder Gruppe eine Runde weiter kommen zu lassen. Die erste Überraschung hier: das Scheitern von Team Mannheim, in dem Marcel Quintans zusammen mit dem Wake Masters Gesamtsieger aus 2012, Tobias Dammith, antrat. Ab dem Viertelfinale wurde im „Head-to-Head“-Modus gestartet. Jeder Fahrer hatte zwei Runs, von denen der bessere gewertet und mit dem des Teamkollegen addiert wurde.


Im Halbfinale versammelten sich letztlich vier Teams, von denen jedes den Sieg mit nach Hause nehmen hätte können. Jedoch konnten nur zwei ins Finale einziehen und da das Team Salzgitter mit Andre Botta und Leroy Ney knapp dem Team Alfsee unterlag, stand der erste Finalist fest. Nun folgte noch das Duell zwischen dem Team Hamburg und Jan Paterok, sowie dem Junior Men Weltmeister Christopher Klein, die für Beckum an den Start gingen. Vielleicht auch auf Grund der größeren Erfahrung setze sich Hamburg durch. 


Der Showdown im Finale ließ nun einiges erwarten. Die Hamburger Jungs, Frederic von Osten und Rene Konrad, wollten den Sieg unbedingt in die Hansestadt holen. Doch im ersten Lauf patzten beide und da nur Adrian Abeck, unter anderem mit einem Mobe, richtig sauber durchfuhr, setzten er mit seinem Teamkollegen Miles Töller, die Hanseaten mächtig unter Druck. Wohl zu sehr, denn sowohl Frederic, als auch Rene konnten die Tricks nun nicht mehr so sicher hinstellen, wie noch in den Vorrunden. Miles hingegen stylte nochmal ordentlich auf der Pipe, zeigte den Mobydick und zum Abschluss noch einen SW Frontflip Blind Tailgrab, was den beiden Jungs vom Alfsee die meisten Punkte der drei erfahrenen Judges Tom Richter, Aaron Armborst und Philipp Kunte einbrachte. So waren sie die verdienten Gewinner am Maschsee. 


Bei der Siegerehrung auf der Bühne des NDR, waren die beiden dann auch überglücklich. „Ein bisschen Bammel hatte ich schon, denn Freddy und Rene sind alles andere als leichte Gegner für ein Finale!“, so Adrian und Miles fügte hinzu, „Ich freu mich riesig, dass wir ein neues Feature für unseren Homespot den Alfsee gewinnen konnten. Es hat einfach richtig viel Spaß gemacht, mal nicht nur für sich, sondern im Team zu fahren. Hoffentlich gibt es bald wieder so einen Contest!“


Und auch Organisator Thilo Trefz war sehr zufrieden mit dem Event. „Eine bessere Kulisse kann man sich kaum vorstellen. Es ist immer wieder toll den Sport so zum Publikum zu bringen und das Format sorgte obendrein nicht nur bei den Ridern für Begeisterung. Hannover hat gezeigt, dass sich die Menschen für Wakeboarding begeistern und so freuen wir uns, im Februar 2015 schon wieder vor Ort zu sein. Dann im Rahmen der ABF Messe und mit dem Start der neuen Toursaison.“ Zum Abschluss des Tages gab es noch eine Flyboard-Show von Rene Konrad und am Abend die große Laser- und Feuerwerkshow, die einen perfekten Tag beendete. Für die Wake Masters ist dieses Jahr noch nicht Schluss, denn erst mit dem Event im Rahmen der „Boot und Fun“ in Berlin am 28. November wird die Saison ihr Finale haben.


Bild-Eindrücke findet Ihr hier

Tag der Deutschen Einheit: Ein Dutzend wilder Wakeboard-Teams - Night Jump mit Ronix "Blinkeboard"

Das Dutzend an teilnehmenden Teams haben wir schon fast voll - Teilnehmer aus Bayern halten sich wahrscheinlich mit Begründung Oktoberfest zurück - Berlin will den Hauptstadtbonus bei den ggf. von der Bundesregierung unterstützen Judges nicht nutzen? Schon gemeldet sind:


  • Wake and Ski Garsen/Hannover
  • Wasserski Hooksiel
  • Wasserki&Wakeboarding Hamm
  • Wasserski Salzgitter
  • Hamburg Harburg 
  • wakebeach 257 (Dormagen) 
  • Wakeboarding Mannheim
  • Blaue Lagune (bei Venlo) 
  • Strandarena Alfsee (Rieste) 
  • Wasserski & Wakeoardpark Süsel


Der Night Jump mit den Wake-Masters hinein in den Tag der Deutschen Einheit am Donnerstag 2. Oktober auf dem Maschsee wird mit dem "Ronix Blinkeboard" El von Videl Schnook ein vorweihnachtlicher Lichterzauber. Gespickt mit LED`s wird das Board sicher tolle Aufnahmen abliefern. Ab 20.00 Uhr heißt es hängt ihn höher - den Wasserstrahl, so lang bis keiner der Teilnehmer an dem Spaß-Contest mehr darüber kommt. Wir laden Euch alle herzlich ein mit uns um di große NDR Bühne zu feiern!  Am Freitag steigt dann der Wettbewerb der Teams um das heißbegehrte Shape Obstacle im Wert von 3.500€. 


Die Wake-Masters gastieren im Tag der Deutschen Einheit 2.-3. Oktober im Hannoveraner Maschsee

Der Wasserski & Wakeboardverband Niedersachsen / Bremen e.V. WWNB holt die bundesweite Wakeboard Serie die Wake-Masters an den Hannoveraner Maschsee. 

 

Am 02. Oktober 

Es besteht die Möglichkeit für Jedermann das Wakeboarden auszuprobieren und an der rund 180 m langen Fahrtstrecke sein Können zu testen. Den glücklichen Gewinnern der Kurse werden sämtliche Materialien (wärmender Neoprenanzug, Weste und Helm) gestellt – nur Badehose und Handtuch sind mitzubringen. Bewerben kann man sich bei den Medienpartnern der Veranstaltung oder auf der Website. 

 

Am 03. Oktober wird es dann ernst und es treten Sportler aus allen Bundesländer gegeneinander an. „Eine tolle Sache, mit Jugendlichen aus ganz Deutschland in ihrem Trendsport ein solches Ereignis feiern zu können – das ist die Art von Umgang mit Geschichte, wie ich es mir wünsche, einem heute 15 Jährigen in Erinnerung zu rufen, wie es vor 1989 zuging“, so Karsten Täger, Teamleiter Sportjugend Niedersachsen im LandesSportBund Niedersachsen e.V.

 

Alle Wasserskianlagen, sog. „Cables“ werden eingeladen, ein 2-köpfiges Team zu stellen, das für seinen Heimat-Lift antritt im Wettstreit einen spektakulären Preis zu gewinnen: Ein nagelneues „Feature“ der Firma Shape Obstacles im Wert von 3.500€. Hier geht es zur Anmeldung

 

Die erwarteten 500.000 Besucher des Tags der Deutschen Einheit am Maschsee haben dann vor dem Abschlussfeuerwerk die Gewißheit, welches Bundesland die besten Wakeboarder Deutschlands stellt. Am Donnerstag-Abend wärmen sich die Boarder mit einer Night Jump auf – hierbei wird ein ca. 20 Meter langer Wasserstrahl mit jedem Durchgang höher gelegt, bis auch der letzte Wakeboarder daran „hängen“ bleibt. 

Weltmeisterliche Siege bei den Wake Masters im Rahmen des Hamburger Alstervergnügens

Sanne Meijer (NED) und Miles Töller (GER) gewinnen die Open Wakeboard Kategorien der Wake Masters in Hamburg - mehr als 60 Teilnehmer kämpfen um wichtige Punkte im CWWC Ranking

- tausende Zuschauer von Wakeaction im Rahmen des Alstervergnügens begeistert Die Wake Masters gehören mit ihrem

mobilen Wakeboardlift - dem Sesitec System 2.0, sowie der SHAPE Obstacles Pipe und dem Spine-Kicker - mittlerweile fest zum Programm des Alstervergnügen Hamburg. Dieses Jahr wurde der Event erstmals als internationaler 4 Star Event der CWWC Tour des internationalen Wasserski und Wakeboard Verbandes (IWWF) ausgetragen, was dafür sorgte, dass sich mehr als 60 Teilnehmer aus acht Nationen auf den Weg in die Elbmetropole machten.

 

Am Freitag wurde fleißig trainiert, so dass am Samstag ordentlich Action auf die tausenden Zuschauer rund um die Innen-Alster warteten. Samstag Vormittags standen die Qualis und im Anschluss die LCQs auf dem Programm. Hier war überraschenderweise unter anderem für den 3-fachen Weltmeister Bernhard Hinterberger, wie auch für den mehrfachen Wake Masters Sieger Jonas Dobenecker bereits Schluss. In der anschließenden kurzen Mittagspause konnten sich die Zuschauer am Stand von GoPro über die neusten Kameras und bei Jeep über deren neuen Modelle informieren, oder sich an einem der zahlreichen Gastronomie-Angeboten für den Nachmittag stärken. 

 

Im Finale der Wakeskater kam Sandro Reinhardt auf Platz 3. Der Sieg ging mit Artemiy Dunaev (RUS) aus Moskau an einen der Rider mit der weitesten Anreise, wenn auch denkbar knapp vor Dennis Hildebrand. Bei den Masters gab es ein rein Hamburger Podium: Andreas Böttcher, vor Mirco Langholz und Jens Löding. Die Junior Ladies Wertung konnte sich die Vize-Weltmeisterin aus Marburg, Vanessa Weinhauer, mit einem perfekten zweiten Lauf, unter anderem mit Blind Judge und Roll to Blind, sichern. Mit ihr standen Klaudia Nagy (HUN) und Girl Weltmeisterin Isabella Tremmel auf dem Podium. Bei den Junior Men bewies Ariano Blanik aus Rossau einmal mehr, dass er eines der großen deutschen Talente ist. Er machte unter anderem mit einem sauberen SW HS FS 900 bereits im ersten Lauf alles klar. Obwohl Jan Paterok ihm diesen Trick in seinem zweiten Run nachmachen konnte, reichte es letztlich nicht für den Sieg. Platz 3 ging an Benedikt Tremmel.

 

Das Podium der Open Ladies sollte an diesem Tag das einzige ohne deutsche Beteiligung bleiben. Weder Mona Stenzel als 6., noch Cosima Giemza auf Rang 4, konnten den Heimvorteil als Hamburgerinnen nutzen. Zwischen die beiden platzierte sich mit Nadine Härtinger eine weitere Deutsche. Astrid Schabransky (AUT) war es gelungen sich mit 0,6 Punkten knapp vor Cosima und somit auf den 3. Platz, wiederum nur knapp hinter Maxine Sapulette (NED) zu schieben. Der Tagessieg ging jedoch an ihre Landsfrau, der erst vor zwei Wochen in Norwegen zur Weltmeisterin gekürten Sanne Meijer. Sie packte unter anderem einen Crowmobe am Kicker in ihren Lauf und ließ so den Konkurrentinnen keine Chance.

 

Fehlt nur noch die Entscheidung in der Königsklasse der Open Men. Devi Sentorp (NED) musste sich mit Platz 8 zufrieden geben. Vor ihm landeten mit Mike Hilger, Mike Ruttkowski, David Bittner und Leroy Ney vier Deutsche. Deren Landsmann und Projektmanager der Wake Masters, Rene Konrad zeigte im Finale einmal mehr, dass er viel Erfahrung am System hat und kam auf Platz 3. Das Rennen um den Sieg jedoch war noch nicht entschieden. Timo Kapl (AUT), das erst 17-jährige Talent aus Bad Leonfelden hatte im ersten Lauf ordentlich vorgelegt. Doch Miles Töller aus Bergkamen, seines Zeichens Junioren-Weltmeister von 2012, konnte mit dem Druck umgehen. Er packte den SW Frontflip Tailgrab Blind, einen Mobydick und einen SW 313 in seinen Run, was ihm letztlich den Sieg und damit den größten Anteil des Preisgeldes bescherte. 

 

"Ich bin richtig glücklich, hier am Alstervergnügen die Wake Masters gewonnen zu haben. Die Konkurrenz war stark und der Wettkampf hat wirklich Spaß gemacht. Dass ich mit dem SW Frontflip Tailgrab Blind noch einen Trick in meinen Lauf packen konnte, den ich erst vor wenigen Tagen gelernt habe, war das besondere Tüpfelchen auf dem i!", so Miles nach seinem Erfolg.

 

Bei der Siegerehrung gab es nicht nur den Beifall der Zuschauer, sowie Preisgeld für die Teilnehmer, sondern zudem noch eine feine Oakley Sonnenbrille für alle Sieger. Ein Gremium des IOC überreichte die Preise und war sichtliche beeindruckt von der Attraktivität des Wakeboardens und wie nah man hier am Publikum sein kann. "Die Wake Masters hatten abermals ein tolles Gastspiel in Hamburg. Danke an alle Teilnehmer, die Tourpartner und natürlich die Zuschauer für einen super Event," so Thilo Trefz, Veranstalter der Hamburger Agentur Brand Guides im Anschluss. Der letzte Stopp der Wake Masters 2014 findet Ende November, vom 28. bis 29. erneut auf der Berliner "Boot und Fun" Messe statt. Dort wird sich entscheiden, wer sich den Gesamtsieg sichert und somit eine Woche bei Hip-Notics in Antalya gewinnen kann.

Internationale Fahrer laufen Hafen Hamburg an - morgen geht es los

Bernhard Hinterberger - München, Artemiy Dunaev - Moskau, Klaudia Nagy - Budapest : Das sind nur drei der 70 Namen aus 9 Nationen die bis dato angemeldet sind und schon heute das sensationelle Wetter und Setup an der Hamburger Binnenalster genießen. 

 

Wir freuen uns auf eine tolle Zeit an der Alster.

 

Dazwischen haben zahlreiche Einsteiger 

und Gäste unseres Partners Jochen Schweizer Events die Chance genutzt, einmal an diesem unvergleichbaren Ort Wakeboarden zu gehen. 

 

Auch für Gäste die nicht baden gehen wollen sorgt unsere hanseboot-Lounge, die neuen Modelle von Jeep und dem Suchspiel "Release the Renegade" (Man kann das versteckte Auto behalten, wenn man es findet") und GoPro für Unterhaltung.

 

Heute Abend wird der NDR noch vorbeischauen und prüfen, ob Wasser wirklich keine Balken hat! 

 

Hier ein Link der jejointen rider

Welt- und Europameister fliegen tief – bei den Wake-Masters im Rahmen des Alstervergnügens

Die Wake Masters sind zum fünften Mal in Hamburg – 2014 mit EM-Weihen: Deutschland ist nicht nur Fußballweltmeister sondern führt auch die Mannschaftswertung Wakeboard Weltmeisterschaften an. Anlaß genug, die technische Innovation einer mobilen Wasserskianlage und die vierjährige Historie der Wake-Masters mit einem internationalen Wettkampf in der Sportstadt Hamburg zusammenzubringen. 

Und so findet im Rahmen des Alstervergnügens ein „4 Star Event des Cable Wakeboard World Councils“als Beitrag zum Jahr des Wassersports in der Hansestadt Hamburg statt. 

 

Am 29. (Training) und 30. August (Contest) treten die besten Wakeboarder Europas gegeneinander an. Hierbei werden die jeweils amtierenden nationalen Champions der Verbände nach Hamburg eingeladen um um die wertvollen Ranglistenpunkte zu kämpfen. Bereits heute liegen fast 50 Meldungen aus Österreich, Tschechische Republik, Großbritannien, Ungarn, Lettland, Niederlande, Norwegen vor.

 

Aus Norwegen haben Odd Roar Solerod und die Athletin Trudi Andersen bereits zugesagt auch wenn der diesjährige Ausrichter der WM eher als Außenseiter gilt. Großbritannien, Frankreich, Schweden, Ungarn, Holland und Österreich sind den Deutschen bei internationalen Wakeboard-Contests oft sehr knapp auf den Fersen, daher das Publikum gespannt sein, wer auf der Alster die Nase vorne hat. 

 

Die bislang angemeldeten Fahrer findet ihr hier

Rider                 Country Year of birth 

Marc André        Austria1997

Selina, Marlen HagerAustria1997

Mathias, WiesmayrAustria1996

Vojta KrcmarCzech Republic1997

Marvin BäumenerGermany1993

Paul BäumerGermany2001

Ariano "Arj" BlanikGermany1996

Luke BoomersGermany1996

Andreas BöttcherGermany1975

Tom BrandtGermany1997

Philipp Burkhart         Germany1997

Linus "Linus" DeptaGermany1997

Jonas DobeneckerGermany1988

Luca-Victoria GlinskiGermany2001

Nadine Härtinger         Germany1985

Bernhard HinterbergerGermany1982

Maurice, Jean-Paul Germany1995

Nina "Ninchen" KunzeGermany1998

Mirco Langholz Germany1981

Johanna Liening-Ewert Germany1996

Amelie Lill        Germany1998

Tessa MüllerGermany1997

Leroy "Leroy" NeyGermany1993

Janick "Janick" OttoGermany1993

Jan Paterok         Germany1997

David "Regnery        Germany1997

Tim Rehak        Germany1999

Niklas "Niki" Ripp        Germany1997

Paul SandmannGermany1996

Dennis SchlünzenGermany1991

Carlos SchröterGermany1998

Steffen SchulzeGermany1980

Dominik SchwarzGermany1993

Mona StenzelGermany1987

Bennit, Aurel TheinertGermany2000

Miles Töller        Germany1994

Benedikt TremmelGermany1998

Florian Weiherer         Germany2000

Caspar Ahlers-DiverGreat Britain2004

Oscar Ahlers-DiverGreat Britain2002

Klaudia "klau" NagyHungary1998

Valters Valters OsnieksLatvia1993

 

Daniel "Dan" RuttenNetherlands1995

 

Nadine Härtinger aus München gewinnt M-net Wake-Masters im Olympiapark

Vor einem begeisterten Publikum ging die vierte Auflage der M-net Wake-Masters im Olympiapark zu Ende – dieses Mal mit einem Erfolg für die Münchner Gastgeber in der Kategorie Open Ladies: Nadine Härtinger aus München holt sich den Titel der M-net Wake-Masters im Olympiapark vor Sabrina Zistig (Köln / Bleibtreusee) und der Österreicherin Selina Hager (Wien). 

Bei den Wake Skatern 

siegte Marius Klauenberg, (Twistesee bei Bad Arolsen / Hessen) und Dennis Hildebrand (Toeppersee/ Duisburg) und Thomas Reithmeier aus Tannhausen (Allgäu). Besondere Anerkennung fand Dennis dadurch daß er auch in der Kategorie Junior Men Wakeboard (also mit Bindung) antrat und diese Kategorie gewinnt. Marvin Brose wird beim das Jahr abschließenden Event in Berlin - seiner Heimatstadt sicher versuchen, den zweiten Rang aus München zu verbessern. 

 

In der Königsklasse "Open Men" siegte Rene Konrad aus Hamburg Harburg mit enorm kraftvollen Sprüngen mit neun Punkten Vorsprung vor seinem SParringspartner Jonas Dobenecker aus Schwerin und dem Süddeutschen Marco Gradel (Wörth/Isar). 

 

Der von Planet Sports ausgelobte und mit einem großzügigen Einkaufsgutschein dotierte Best Trick geht mit einem verdienten Switch Heelside Frontside Ninehundred an Dennis Hildebrand. 

 

Begleitet von heißen DJ-Rythmen auf der AHOI Bar feiern die Athleten der M-net Wake-Masters zusammen mit dem begeisterten Publikum und dem Promotionpartner Toyota Aygo in einer Abend-Session den gelungenen Evnet und freuen sich noch auf zahlreiche schöne Sommertage in München - die Anlage steht noch bis 24. August in der bayerischen Landeshauptstadt und geht für das Alstervergnügen ab 28. August nach Hamburg. Dort findet ein 600 Punkte internationaler Ranglistencontest von 29.-30. August auf der Binnenalster statt.

 
Hier geht es zu den Ergebnissen

Toller Auftakt mit Feuerwerk im Olympiapark

Tagsüber vergnügten sich noch die „Jedermänner“ der M-net Wake-Masters und probierten die Boards von SWM und M-net oder die neuen Modelle von GoPro aus.

Die Vorhut der Wake-Masters Profis Max aus Tannhausen und Leroy aus Salzgitter gaben schon einmal einen Vorgeschmack auf das morgen beginnende Training. Manch ein Besucher hatte mit der Verlosung von DIT München Glück und fand sich m Handumdrehen als Wakeboard-Einsteiger bei einem der von Toyota Aygo gesponserten Wakeboard-Kurse wieder. 

 

Nach einem kurzen Regen-Schauer füllte sich der Olympiapark mit zig tausenden von Feuerwerksgästen, die wie schon im Vorjahr sehnsüchtig auf „the return of the menschliche Rakete“ warteten. Jonas ließ sich von den Feuerwerksexplosionen vor und hinter seinen Sprüngen nicht irritieren und weiß nun was „into blind“ – Springen in fast völliger Dunkelheit bedeutet. Wir sind gespannt auf das Video das bei dem Spektakel entstand. Hier weitere Eindrücke

Mit Motorsägen in den Sonnenuntergang – Die M-net Wake-Masters haben begonnen

Mit dem 1. August ist der Hochsommer wieder nach München gekommen – die Anlage war sofort gut belegt und zahlreiche Besucher des Sommerfestivals staunten wieder wie schnell Anfänger das Wakeboarden erlernen – sicher in einer Mischung von Schadenfreude über die Stürze und Neid über das kühle Naß.

 

Am Abend wurde es dann lauter – die STIHL Timbersports Series gastiert mit der Deutschen Meisterschaft im Olympiapark-Stadion. Die Stars des Sportholzfällens gaben mit der Sportlervorstellung und der damit verbundenen Auslosung der Startreihenfolge eine Vorstellung Ihres Könnens – zugegeben etwas ganz anderes als Wakeboarden – aber ein toller Abschluß unseres ersten Tages im Olympiapark. 

 

Noch eine Woche warten wir bis am Freitag den 8. August das Training des 200 Punkte DWWV Contest losgeht und am Samstag der Gewinner des zweiten Stopps der M-net Wake-Masters in München ermittelt wird. Wir sind gespannt. 

Gejoined bei Cablewakeboard.net?

Habt Ihr euch schon für die M-net Wake Masters in München angemeldet? Es wird wieder ein spektakulärer Wettkampf, der über den 8. August (Training) und den 9. August (Wettkampf) stattfnden wird.

Am 9.August ist es wieder soweit, dann finden zum vierte Mal im Münchener Olympiapark die spektakulären M-net Wake Masters statt. Los geht es am Freitag ab 10 Uhr. Den ganzen Tag werden die Teilnehmer sich im Training für den Wettkampf einfahren. Eine zweite Trainingseinheit findet am Samstag zwischen 8-10 Uhr statt. Um wichtige Ranglistenpunkte (200 Punkte) und Preisgeld geht es dann ab 10 Uhr los mit den M-net Wake Masters München.

 

 

Also, jetzt noch schnell auf Cablewakeboard.net anmelden und dann sehen wir uns auch schon bald in München.

 

 

 




Zum vierten Mal Wakeboarden im Olympiapark – als M-net Wake-Masters

Das Sommerfestival impark14 im Olympiapark München wird die Tribüne der zweiten Etappe der bundesweiten Wakeboard Wettkampf-Serie „Wake Masters“. Nach dem Saisonauftakt in der Kieler Woche ist der Olympiapark-See am 8. (Training)

und 9. (Wettkampf) August Arena für die besten Wakeboarder Deutschlands. „Unglaublich –vor dieser Kulisse zwischen Funkturm und so vielen Menschen seine besten Tricks rauszuhauen“ so Maximilian Balser, erst 16 jähriger Gewinner der Junior Men Wertung 2013 über das Event. 

 

Doch nicht nur Profi Sport wird geboten – zwischen 1. und 24. August können Interessierte vor Ort Schnupperkurse oder Jedermann-Fahren buchen. Für 15 Euro stehen sogar spontan Entschlossenen Leihbretter, wärmende Neoprenanzüge, Helme und Schwimmwesten samt fachkundiger Anleitung zur Verfügung. 

 

Am 7. und 14. August liefern die Wakeboarder die Ouverture zum beliebten Hochfeuerwerk – spektakuläre Sprünge der mit Feuerwerk gespickten „menschlichen Rakete“ Jonas Dobbenecker begeisterten schon in den vergangen Jahren zigtausende der Gäste. An allen Abenden lädt die Ahoi Beachbar auf dem Olympiasee dazu ein, den Tag auf dem See mit einem Cocktail oder Hellen ausklingen zu lassen.

 

2014 haben wir die Ehre uns in München „M-net Wake-Masters“ nennen zu können. Die M-net Telekommunikations GmbH versorgt große Teile Bayerns, den Großraum Ulm sowie weite Teile des hessischen Landkreises Main-Kinzig mit zukunftssicherer Kommunikationstechnologie. Das wird auch bei uns für einen ruckelfreien Live Stream auf Splink.tv sorgen. Außerdem sind mit von der Partie die Stadtwerke München als Technikpartner sowie der Toyota Aygo mit DIT München. 

 

Wake Masters München powered by m-net


Auch in diesem Jahr werden die Pro's ab 14:00 - 20:00 Uhr alle 2 Stunden für ca. 15 min Ihr können unter Beweis stellen um eine richtig gute Show zu zeigen. Am 7. und 14. August wird sich dann gefühlt ganz München am Olympiasee wieder finden um das spektakuläre Feuerwerk zu genießen. Weiter geht es dann mit den Wake Masters Wettkampf wo am 8. August das Training sein wird und am 9. August dann der Wettkampf ist (Entschuldigung wegen dem Druckfehler im Bild) 

 

Das Bulletin und die Anmeldung für den Wake Masters Wettkampf am 8. und 9. August findet Ihr hier.


Eindrücke von den Wake Masters 2013


Hohe Sprünge und harte Einschläge begeistern das Kieler Publikum

Nach zwei Wetterkapriolen mit Hagel und Starkregen beamten sich die bundeweit angereisten Wakeboard-Profis ab. Rund 20.000 Besucher feiern mit den Boardern die Sonne und tolle Action auf dem Wasser. 

Bei den Open Ladies setzte sich Sophia Marie Reimers aus Jagel mit einem 540 über den Kicker und einem schönen „blinde Judge“ durch. Knapp dahinter zeigte Mona Stenzel aus Hamburg dass ein „Tantrum Indy über den Kicker“ nicht nur Sache der Männer in unserem Sport ist. Die Königsdisziplin „Open Man“ ging 

in die Hauptstadt Berlin – Janick Otto besiegte den Wahl-Spanier Jonas Dobenecker trotz dessen sensationeller Kicker Tricks. 

 

Bei den Boardern ohne Bindung – den Wake-Skatern galt Dennis Hildebrand vom Toeppersee in Duisburg-Rheinhausen als klarer Favorit – er hatte jedes der Events 2013 gewonnen und ging so als Gesamt-Tour-Champion in die neue Saison. Er musste sich in Kiel überraschend dem Hannoveraner Tim Schulte geschlagen geben. Wir sind gespannt –ob Dennis in München eine Revanche gelingt. 

 

Bei den jüngsten im Feld – den „Junior Man“ zeigte Wake-Masters Gewächs Ariano Blanick aus Zossen bei Chemnitz seine Überlegenheit. Als mittlerweile amtierender Weltmeister in dieser Kategorie verfügte er über die notwendige Taktik, um sich im zweiten Lauf durchzusetzen: Er verwieß Paul Sandmann aus Hamburg Harburg  auf den 2ten Platz. 

 

Nächste Etappe auf dem Weg zum Titel „Wake-Master“ ist die Landeshauptstadt München – dort gastiert Deutschlands Wakeboard-Elite zum vierten Mal von 8.-9. August im berühmten Olympiapark. Wassersportlern in München und Umgebung steht die Anlage von 1.-24. August zur Verfügung, um dort wie auch schon in Kiel von hunderten Personen genutzt unter fachkundiger Anleitung das Wakeboarden zu erlernen oder mit Freunden einfach nur Spaß am kalten Nass zu haben. 

 
Die Ergebnisse im Detail findet Ihr hier
 
Eindrücke und Bilder von den Siegern findet Ihr hier

Wer wissen will wie es bei uns aussieht schaut hier

Der NDR hat einen gewagten Wakeboard-Selbstversuch eines Redakteur-Teams hinter sich. Alle haben das rettende Ufer des Bootshafens erreicht und sind begeistert von unserer Sportart. Rene zeigte dann noch, wie es richtig geht und nun freuen wir uns gemeinsam mit den Besuchern die Kieler Woche zu feiern. 

Gewinn mit vitaminwater und den Wake Masters einen Wakeboard-Schnupperskurs auf der Kieler Woche!

Mit Glacéau vitaminwater und Wake Masters ab in die Wellen!

 

Gewinn mit vitaminwater und den Wake Masters einen Wakeboard-Schnupperskurs auf der Kieler Woche!

 

Zum Gewinnspiel>>>

Deutschland Ghana - Bundespräsident in Kiel - Local Hero Contest im Bootshafen

Angeglast ist - mit dem traditionellen Glockenschlag wurde die Kieler Woche von Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet und Deutschland spielt gegen Ghana. 

Ein wenig 

spektakulärer ging es bei Local Hero Contest der Wake-Masters auf dem Botshafen zu. 

Unmittelbar vor dem Fußball-Krimi Deutschland Ghana war klar, dass Lasse Schneppenheim den Local Hero Contest klar gewonnen hat. Er gewann den von Shisha unterstützten Contest mit dem von Judge Rene Konrad klar als Favorit gesehenen Move. Finden wir toll - Lasse! 

Gelungener Auftakt der vierten Wake-Masters im Bootshafen der Kieler Woche.

Spektakuläre Wakeboard Shows begeisterten die Besucher der ausnahmsweise von Sonne verwöhnten Veranstaltung. Sehr mehr auf der Galerie. Zahlreiche 

Wakeboard-Einsteiger nutzten das Angebot, selber einmal den Sport zu erlernen und begeisterten mit ihrem Heldenmut bei doch nordisch frischen Temperaturen die Zuschauer. Die Zuschauer haben sich erfrischt mit Glacéau vitaminwater und dem Energydrink Mintanine – mit Geschmack nach Zitrone, Limette und Minze – die Fahrer haben sich bei der Session der Disco familiy aus Hamburg und Bacardi Oakheart standesgemäß aufgewärmt und die Kieler Woche ins Rollen gebracht – boarded und feiert mit uns - wir freuen uns auf das erste Wochenende! 

LOCAL HERO CONTEST im Bootshafen der KiWo

***Sa. 21.06.2014***  15:00h-20:00h

Wertung: Riding Obstacles - get SHISHA Brand for best wipe out

Men / Girls / Junior - Overall Impression

 

Anmeldung kostenlos /// Eigenes Material mitbringen /// kann auch gestellt werden /// hier mehr 

 

Einfach vorbeischaun mit deinem Wakeboard-Stuff und ein paar Tricks über die Obstacles zeigen. Wakeboard-Pro Rene Konrad judged deinen Run und der beste Wipe Out wird mit SHISHA Brand belohnt! 

 

Ab 15h gehts los - save the date!

Du kannst nicht mehr länger auf die Kieler Woche warten? Mintanize you day!

Mit seiner blauen Farbe, dem erfrischenden Geschmack nach Zitrone, Limette und Minze, einer gehörigen Portion Koffein sowie Guarana-Extrakt bringt euch Mintanine voller Power durch den Tag. So wie es die Wakeboarder von 20.-29. Juni in der Kieler Woche machen. 

Hier findet Ihr

das MINTARINHA-Rezept zum Überbrücken der Abende bis es in Kiel los geht:

 

Für einen Mintarinha braucht ihr:

1 Dose Mintanine

1 Limette

6 cl Cachaça

1 EL brauner Zucker

außerdem braucht ihr:

etwas gestoßenes Eis

1 übergroßes Whiskeyglas

Stößel

Barlöffel

2 Trinkhalme

 

Zuerst müsst ihr die Limette waschen, vierteln, den Saft in das Whiskeyglas ausdrücken und die Limettenstücke mit ins Glas geben.

Dann gebt ihr den braunen Zucker dazu und drückt die Limettenstücke im Glas mit dem Stößel im Glas nochmals kräftig aus. Daraufhin gießt ihr den Cachaça dazu und rührt mit dem Barlöffel gut um.

Schließlich gebt ihr das gestoßene Eis ins Glas, füllt es mit MINTANINE auf und rührt nochmals gut um.

Zu guter Letzt noch die Trinkhalme rein und fertig ist der sommerlich frische Genuss.

 

 

Mehr Infos und Rezepte findet ihr hier.

Wake Masters Kiel 2014 Vorbericht Stop 1

Die Wake Masters im Rahmen der Kieler Woche haben sich fest etabliert und sind nicht mehr von diesem größten Wassersport Event der Welt, das Jahr für Jahr Millionen Zuschauer in die nördlichste Großstadt Deutschlands zieht, wegzudenken. Auch dieses Jahr wird Wakeboarding hier wieder eine wichtige Rolle dabei spielen, wenn Brandguides, die veranstaltende Agentur der Serie, die Zelte und vor allem den Zweimast-Lift und die Obstacles der Wake Masters im Kieler Bootshafen platziert, um zehn Tage Action auf dem Wasser zu bieten.


Wake Masters Kiel 2014 Vorbericht


Während am ersten Wochenende und unter der Woche vor allem "Wakeboarden für Jedermann" auf dem Programm steht, werden die Wakeboard Shows der Pros, die täglich um 20 Uhr stattfindet, sicher die Besucher begeistern. Übrigens kann sich jeder Pro Rider, der gerne mal bei der Show seine Skills zeigen will, beim Veranstalter melden und nach Rücksprache gerne vorbeikommen. Das Highlight bleibt jedoch der Wettkampf am zweiten Wochenende bei dem es in der Entscheidung um den Wake Masters Sieg in Kiel wieder hoch her gehen wird. Wakeboarder aus der ganzen Republik werden antreten um sich Punkte für das National Ranking, aber vor allem auch für die Gesamtwertung zu sichern. Denn hier wartet am Ende auf die Overall-Sieger der verschiedenen Kategorien ein Trip zu Hip-Notics als Hauptpreis.

 

Das Training zum Event findet am Freitag, den 27.06. statt, ehe im Anschluss am Abend im EASE Club die Aftershow Party stattfindet, bei der gemeinsam ordentlich gefeiert wird. Allerdings nur so viel, dass man fit für den eigentliche Wettkampf am 28.06.2014 ist. Das Setup der Wake Masters ist mittlerweile bestens bekannt. Neben dem Sesitec System 2.0 wird auch dieses Jahr eine SHAPE Obstacles Pipe, dieses Jahr jedoch mit Auffahrt, sowie ein Spine-Kicker auf die Rider warten. Aber auch die Tricks im Flat zählen im Format des Events natürlich in die Wertung. Als Judges werden in Kiel Tom Richter, Philip Thiele und Max Gerth erwartet, um über Sieg oder Niederlage zu entscheiden. Wer sich noch nicht angemeldet hat, sollte das also gleich auf cablewakeboard.net erledigen!


Hier der Eventclip vom letztem Jahr



Discofamily als DJ Act für den Kieler Bootshafen bestätigt

Wir begrüßen zur diesjährigen Kieler Woche ganz besondere Gäste für unser Abend-Programm: Die Discofamily aus Hamburg ist als DJ Act für den Kieler Bootshafen bestätigt

 

Donnerstag, Freitags und Samstags 

legen die Discofamily ab 19.00 Uhr live im Kieler Bootshafen auf. Die Discofamily Hamburg ist seit mehr als 10 Jahren fester Bestandteil des Line ups bei großen House- und Electroevents. Ob auf der Streetparade in Zürich oder dem Ruhr in Love Festival in Oberhausen, das Kazantip Festival in der Ukraine oder dem Park Café in München die Jungs rocken die Tanzflächen – werdet auch Ihr von 20.-29. Juni Teil der Discofamily

 

Download z.B. bei I-tunes findet ihr hier

Die Wake-Masters gehen mit neuem Neopren-Partner in die Saison

Die Kult-Marke XCEL wird künftig die Wake Masters mit Ordentlich Neopren Anzügen und Schwimm Westen für die Wake Masters Saison 2014 ausstatten. 



Eine schöne Osterüberraschung bescherte XCEL den Wake-Masters: Mit dem Auftrakt-Event in der Kieler Woche 20.-29. Juni wird der Rental-Bestand der Serie auf XCEL umgestellt. „Mich freut ungemein, dass wir mit dieser Kooperation unseren rund 1.000 Neueinsteigern und Jedermann-Fahrern pro Jahr derart hochwertiges Neopren anbieten können. Damit ,macht es noch mehr Spaß Einsteigern das Wakeboarden beizubringen oder zu sehen, wie Aufsteiger sich trotz zahlreicher Waschgänge Ihre Tricks schneller lernen.“, so Rene Konrad – Projektleiter der Serie. Der gezeigte Neo ist leider nicht aus der Serienproduktion unseres neuen Partners! 

 

Bereits so namhafte Rider wie Tom Richter (Sieger des Berlin-Events) und Lukas Winkelmann (Dauergast auf unseren Siegertreppchen) präsentieren XCEL ei den Wake-Masters. Perfekt sind auch die Synergien zu unserem Shop-Partner Planet Sports – hier könnt Ihr die Neo`s auch gleich nach Hause ordern! 

 

Hier ein Link zu den Produkten:

 

Schöne Ostertage euch und ein schönes und langes Wochenende 

 


Gewinne deine GoPro

Du wolltest schon immer eine GoPro haben, aber dir fehlt das nötige Kleingeld? Bei uns hast du jetzt die Chance ganz einfach eine GoPro zu gewinnen. 

 

Alle wichtigen Infos dazu findest du hier.


GoPro Video Contest



Zusammen mit unserem Kooperationspartner GoPro rufen wir passend zum Saisonstart 2014 zu einem Videocontest auf. Das Logo lässt schon erahnen, wie die Aktion funktioniert:

 

Ihr lasst euch beim Wakeboarden filmen oder filmt euch selbst. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das fertige Video schickt ihr an info@wake-masters.com. Wir posten das Video dann auf unserer Seite, damit so viele Videos wie möglich auch gesehen werden.

 

Während dess Wake-Masters Finale von 27.-30. November in Berlin zeigen wir dann die besten 10 Videos, die wir aus den eingesendeten Werken ausgewählt haben. Am Freitagabend während der Boarder-Party entscheidet eine fachkundige Jury, welches Video am kreativsten und spektakulärsten ist. Dem Gewinner winkt eine nagelneue GoPro. 

 

Unser Motto 2014:

 

Wake. Film. Upload. (an info@wake-masters.com). Win a GoPro!

 


Jochen Schweizer auf N-TV

Im Sommer war die Filmcrew von N-TV im Auftrag von Jochen Schweizer zu Besuch bei den Wake Masters im Olympiapark und die Jungs berichten über das Actionsportangebot von Jochen Schweizer.

Mehr über den N-TV Bericht und Jochen Schweizer findest du im folgenden Text

 

"Die Jochen Schweizer GmbH ist in Deutschland Marktführer für Erlebnisse und Erlebnisgeschenke. Das Unternehmen bietet über 1300 unterschiedliche Aktivitäten für jeden Geschmack und jedes Alter an: Adrenalin-geladene Abenteuer voller Action, faszinierende Outdoor-Angebote für die ganze Familie und Wohlfühlerlebnisse zum Entspannen und Genießen. Die Erlebnisangebote sind online, in den über 30 Jochen Schweizer Shops in Deutschland und Österreich sowie in Form von Erlebnisboxen im Einzelhandel erhältlich.  Alle Erlebnisse sind hervorragende Geschenke. Viele lassen sich aber auch zu einem festen Termin buchen. Sie eignen sich so auch großartig für die eigene, kurzfristige Freizeitgestaltung." (http://www.jochen-schweizer.de/unternehmen/ueber-uns,default,pg.html)


Im folgenden Video findet Ihr einen kleinen Ausschnitt von den Wake Masters in München 2013 

 

Wir freuen uns auf die Saison 2014, hier geht es zum Video (ab 6min 20Sek)

 



Interview mit Lars Machedanz

Heute haben wir Lars Machedanz, der aus Scharbeutz kommt und im Sommer die Wasserskianlage Süsel unsicher macht. Er ist nicht nur ein Stammgast bei den Wake Masters, sondern auch ein talentierter Wakeboarder von dem wir dieses Jahr sicherlich noch einiges hören werden.

 

Mehr über Lars hier:

 

(Lars Machedanz, 15, Scharbeutz)

 

1. Wie bist du zum Wakeboarden gekommen? Seit wann betreibst du die Sportart?

 

Mein Bruder ist im Sommer 2009 mit einem Freund sehr oft in Süsel zum Wasserski-fahren gewesen. Daraufhin habe ich immer meine Mutter immer angebettelt, ob ich auch mal mit  an die Anlage darf und wurde daraufhin auch mal mitgenommen und bin seit dem ein beim Wakeboarden geblieben!  

 

2. Was begeistert dich an der Sportart?

 

Ich finde es einfach toll, dass du üben kannst was du willst, wann du willst, wie du willst und mit wem du willst. Niemand schreibt einem was vor, was man zu tun oder zu lassen hat, wie zum Beispiel beim Fußball. Dazu bringt der Wettkampf unter Freunden beim trainieren Spaß und die Faszination den Tricks.

 

3. Welche Erfolge hattest du bereits?

 

Ich habe bereits schon an mehreren Wettkämpfen teilgenommen. Darunter waren zum Beispiel die Wake Masters und die deutschen Meisterschaften. Meine besten Platzierungen waren auf der deutschen Meisterschaft 2011 den 6. Platz zu erreichen, mehrere Podien Plätze bei den Wake Masters und anderen Wettkämpfen.

 

4. Was möchtest du noch erreichen? Welchen Preis würdest du gern einmal gewinnen?

 

Mein Ziel ist es einmal bei den deutschen Meisterschaften auf dem Podest zu stehen. Des Weiteren möchte ich mein Trickrepertoire deutlich erweitern.

 

5. Auf welchen Gewässern bist du unterwegs? Was gefällt dir dort am besten?

 

Ich bin hauptsächlich am See vom Wasserski und Wakeboardpark Süsel anzutreffen. Besonders gefallen mir dort die Kulisse und die dort anwesenden Leute.

6. Wo wäre dein Traumziel zum Wakeboarden?

 

Mein Traumziel ist es, einmal mehrere Cable im Ausland zu besuchen und dort selbst zu fahren. Außerdem finde ich es atemberaubend in der Stadt fahren zu können. Dies ermöglicht zum Teil schon die Wake Masters.

 

7. Was machst du im Winter, wenn die Anlagen zu haben?

 

Im Winter gehe ich ständig mit meinen Freunden auf das Trampolin, Saltos etc. trainieren. Dazu gehe ich einmal in der Woche zum Freerunning.

 

8. Betreibst du auch andere Action-Sportarten?

 

Ja, in den Wintermonaten, gehe ich zum Freerunning oder fahre Snowboard im Einwöchigen Urlaub.

 

9. Was hältst du von den Wake Masters?

 

Die Wake Masters sind super cool! Nicht nur weil  sie eine Wettkampfserie sind, von denen es fünf Conteste gibt, sondern weil man auch an tollen Locations fahren kann. Dazu kommt noch, dass das Starterfeld an den Wettkämpfen sich so stark vergrößert hat, so dass man immer einen Bekannten trifft oder neue Leute schnell kennenlernt



Wake Masters Termine 2014 stehen fest

Die Wake Masters Termine für 2014 stehen fest. Hier findest du heraus, wo die Wettkämpfe dieses Jahr überall stattfinden.


Hier findest du die Termine für die Wake Masters 2014:

 

 



Wake Masters Termine 2014

Wir hatten ein tolles Jahr 2013 - Was wann 2014 passiert, erfährst du erst ab 18. Januar und nur auf der boot in Düsseldorf am Stand des DWWV (Deutschen Wasserski und Wakeboard Verband) in Halle 1.

Dort triffst Du auch die Pros der Wake-Masters. 

 


Hier findet Ihr die Fotos von den Wake-Masters 2013 

 

flickr.com/wake-master-fotos

 

 


Hier findest Ihr die Videos von den Wake-Masters 2013

 

vimeo.com/wake-master-video

 

Youtube.com/wake-masters-video



Interview mit Miles Töller

Heute haben wir den Weltmeister Miles Töller hier der uns einige Fragen beantwortet hat. 

Miles Töller,19, Bergkamen



1.Wie bist du zum Wakeboarden gekommen? Seit wann betreibst du die Sportart:

 

Ich bin durch meine Eltern zum Wakeboarden gekommen. Vor ca. 8 Jahren haben meine Eltern sich einen Wohnwagen zugelegt und diesem am Alfsee auf einem Campingplatz abgestellt. Da am Alfsee eine Wasserskianlage steht wurde das Interesse am Wasserski natürlich riesig und ich fing an zu fahren.

 

2.Was begeistert dich an der Sportart?

 

Ich liebe es einfach auf jeder Art von Board zu stehen aber natürlich ganz besonders auf dem Wakeboard. Es gibt einfach so viele verschiedene Tricks und Möglichkeiten und du kannst machen worauf du grade Lust hast.

 

3.Welche Erfolge hattest du bereits?

 

Ich Wurde bereits Deutscher Meister, Europa- und Weltmeister. Zudem wurde ich vergangenes Jahr führender der Weltrangliste und konnte 2013 ein erfolgreiches Debüt in der Open Men Klasse feiern.

 

4.Was möchtest du noch erreichen? Welchen Preis würdest du gern einmal gewinnen? 

 

Mein großes Ziel ist es einer der besten Wakeboarder weltweit zu werden und meine träume die ich habe verwirklichen zu können.

 

5.Auf welchen Gewässern bist du unterwegs? Was gefällt dir dort am besten?

 

Ich fahre zurzeit am Alfsee, am Twincable in Beckum und in Hamm. Diese drei Lifte haben alle ihre Besonderheiten und überall wird man herzlich aufgenommen. Ich freue mich immer wieder wenn ich zu einem der drei Lifte fahre aber natürlich immer ganz besonders auf meine Heimat, den Alfsee.

 

6.Was machst du im Winter?  wenn die Anlagen zu haben? 

 

Zurzeit gehe ich regelmäßig ins Fitnessstudio und trainiere dort viel auf Kondition und Kraft damit ich zu Beginn der Saison wieder voll durchstarten kann.

 

7.Betreibst du auch andere Action-Sportarten?

 

Naja ob man Snow- oder Skateboarden jetzt als Action-Sportart bezeichnet weiß ich nicht aber im Winter fahre ich auf regelmäßig Snowboard.

 

8.Was hälst du von den Wake Masters? 

 

Bei den Wakemasters habe ich 2009 selbst angefangen meine ersten Wettkämpfe zu fahren. Die Stimmung ist immer sehr gut auf den Wettkämpfen und die Locations sind auch jedesmal einmalig. Es macht mir immer sehr viel Spaß an einem der Tourstops teilzunehmen. Zudem schaue ich mir auch gerne den Nachwuchs an und bin immer wieder überwältigt was sie schon so raushauen an Tricks.

 



Interview mit Marcel Tilwitz

Heute haben wir den Bundeswehr Soldaten und Profi Wakeskater Marcel Tilwitz der uns einige Fragen im Interview beantwortet hat.

 

 

Name: Marcel Tilwitz

Alter: 19 Jahre

Wohnort: Berlin / Großbeeren

 


1. Wie bist du zum Wakeboarden gekommen? Seit wann betreibst du die Sportart?

 

Vor ein paar Jahren bin ich von Berlin nach Großbeeren gezogen. Bis dahin habe ich viele Sportarten ausprobiert und habe dann die Wasserskianlage bei uns entdeckt. Nun bin ich schon 7 Jahre auf dem Wasser und ich habe immer noch Freude dran! 

 

2. Was begeistert dich an der Sportart?

 

Was mich an den Sport begeistert? Ganz einfach: Die Freiheit auf dem Wasser. Man kann tun und lassen was man will und niemand kann mir vorschreiben, was oder wie ich zu fahren habe. 

 

3. Welche Erfolge hattest du bereits?

 

bin dieses Jahr Deutscher Meister und Europameister in den Junioren geworden. Das war schon wirklich fett :)

 

4. Was möchtest du noch erreichen? Welchen Preis würdest du gern einmal gewinnen?  

 

Ich würde gern erreichen das Wakeskaten viel größer in Deutschland wird und das es irgendwann auch mal bei den X-Games am Start sein darf. Das zählt mehr als irgendein Preis oder Titel! 

 

5. Auf welchen Gewässern bist du unterwegs? Was gefällt dir dort am besten?

 

Zurzeit nur auf einem künstlich angelegten See, ohne Wellen und mit fetten Features macht es doch immer noch am meisten Spaß :) Ab und zu auch mal Winch, aber leider gibt es bei uns in Berlin nicht die ''fetten Spots''.

 

6. Wo wäre dein Traumziel zum Wakeboarden?

 

Im Weltall ;) Spaß beiseite. Mein Traum habe ich mir schon letztes Jahr erfüllt. Republic Wake Park auf den Philippinen.  

 

7. Was machst du im Winter, wenn die Anlagen geschlossen sind? 

 

Skateboard fahren, Computer spielen, und ausgleich Training! 

 

8. Betreibst du auch andere Action-Sportarten?

 

Ein paar Runden Skateboard fahren geht immer! Aber sonst bin ich auch für andere Sportarten offen.

 

9. Was hälst du von den Wake Masters?

 

Ein sehr gutes Event. Es macht immer wieder Spaß mitzufahren und man hat richtig viele Zuschauer! 1+ mit * 

 



Interview mit Tom Richter

Heute haben wir den Hamburger Tom Richter an uns gerissen, der für uns ein paar Fragen beantworten wird.  


(Tom Richter, 23, Hamburg)



1.Wie bist du zum Wakeboarden gekommen? Seit wann betreibst du die Sportart?

 

Angefangen habe ich vor 9 Jahren. Ich bin ein paar mal Wasserski gefahren, bevor ich das erste Mal auf dem Board stand. Nachdem ich die ersten Runden gefahren bin, konnte ich einfach nicht aufhören und bin seitdem am Ball geblieben.

 

2.Was begeistert dich an der Sportart?

 

Eigentlich alles. Es gibt kein besseres Gefühl ein paar S-Bend Blinds aus der Kurve zu machen.

 

3.Welche Erfolge hattest du bereits?

 

2008 war ich Deutscher Meister und dritter auf der WM. Zwischenzeitlich war ich 4. im World Ranking. Dann kam ein fieser Crash Anfang des Jahres, der mich aus der Bahn geworfen hat. In 2014 bin ich wieder voll da!

 

4.Was möchtest du noch erreichen? Welchen Preis würdest du gern einmal gewinnen? 

 

Um ehrlich zu sein, würde ich gerne noch einmal die Local Support Challenge gewinnen. Drei Jahre hintereinander konnte ich mir die Wildcard für die Extreme Playgrounds in Hamburg sichern. An diesem Contest teilzunehmen, war eine große Ehre und einfach ein mega Gefühl vor 6000 Zuschauern gegen die besten der Welt anzutreten.

 

5.Auf welchen Gewässern bist du unterwegs? Was gefällt dir dort am besten?

 

Ich würde sagen, 60% meiner Saison verbringe ich an meinem Homecable in Hamburg Harburg. Ich kenne das Cable wie meine Westentasche und kann genau einschätzen was geht und was nicht. 

 

6.Wo wäre dein Traumziel zum Wakeboarden?

 

Ich habe schon wahnsinnig viele Cables besucht. Am besten hat es mir am Thai Wake Park und Pescara in Italien gefallen. Im Moment sieht man viele Fotos vom CWC und Republic Wakepark auf den Phillipinen. Das sind auf jeden Fall 2 Cables die noch ganz oben auf der Liste stehen.

 

7.Was machst du im Winter, wenn die Anlagen geschlossen sind? 

 

Die letzten Jahre habe ich viel Zeit im Fitnessstudio verbracht. Dieses Jahr wollte ich ein wenig Abwechslung haben und fange demnächst mit Crossfit an.

 

8.Betreibst du auch andere Action-Sportarten?

 

Ich komme vom Skateboarden und manchmal wünsche ich mir mehr zu skaten, leider habe ich dafür im Sommer nicht wirklich Zeit.

 

9.Was hälst du von den Wake Masters?

 

Ich habe die Wake Masters aus verschiedenen Perspektiven sehen können. Nur als Rider, als Judge und auch im Team der Wake Masters. Die Contestserie entwickelt sich jedes Jahr weiter in die richtige Richtung. In meinen Augen sind die Outdoorevents schon jetzt nichtmehr wegzudenken während der Saison. Die Indoorevents sind eine mega coole Idee, allerdings hat man dort nicht die Freiheiten wie auf großen Gewässern, da der Pool auch eine begrenzte Größe hat. Alles in Allem sind die Wake Masters für mich ganz weit vorne in Sachen Events in Deutschland.

 


Du möchtest dich von Tom´s Skills überzeugen? 

 

Dann schau dir das Video an!!


Jetpilot Weihnachtsgeschenk

Gewinne eine Jetpilot Boardshort (Gr. 34) 


Schick uns einfach dein Wakeboard Sommer- oder Actionbild und werde Gewinner. Die besten 3 Bilder werden auf unserer Facebook Seite gepostet und dann entscheidet Ihr wer gewinnt, die meisten Likes entscheiden.

 

Sende uns das Foto bis zum 12 Dezember 14:00 Uhr an:

 

info@wake-masters.com 

 

Viel Glück und eine schöne Weihnachtszeit!



Mona Stenzel, Miles Töller und Moritz Thiele gewinnen die Königsklassen

Fast 70 Rider kamen nach Berlin, um beim Tourfinale der WAKE-MASTERS nochmal im Shorty 

Fast 70 Rider kamen nach Berlin, um beim Tourfinale der WAKE-MASTERS nochmal im Shorty - oder teilweise auch nur mit Boardshort und Weste - aufs Wakeboard bzw. Wakeskate zu steigen und das Setup bestehend aus einer SHAPE Obstacles Pipe und einem Spine Kicker im 20 x 50 Meter großen Pool der Messehalle zu rocken. Gezogen wurden sie dabei wie immer von einem Sesitec System 2.0 - und es wurde einiges an spektakulären Tricks ausgepackt!

 

Auf Grund der großen Teilnehmerzahl ging es schon am frühen Sonntag Morgen mit der Quali los. In insgesamt sieben Kategorien wurde ausgesiebt. Im Anschluss gab es eine Mittagspause, bei der man sich auf der Messe unter anderem am Stand von O'Brien Germany und Jetpilot Europe die neusten Produkte anschauen konnte, oder mit einem ROCKSTAR Energy Drink im Liegestuhl chillte, ehe um 13 Uhr die LCQs starteten und ab dann die Action auch im Livestream am heimischen Rechner verfolgt werden konnte.

 

Bei den Boys setzte sich Lokalmatador Julian Hohn durch, der einen blitzsauberen Crowmobe-5 in seinen Run packte. Mit ihm auf dem Podium standen Florian Weiherer und Lars Machedanz. Die Junior Ladies Kategorie ging an Johanna Liening-Ewert vor Antonia Süß und Lara Warneburg. Bei den Masters war es Neu-Berliner Murathan Ucar, der ein echtes Feuerwerk zündete, das ihm Platz 1 vor Michael Schuster und André Börold einbrachte. Die Wakeskate Kategorie wurde ebenso von einem Berliner dominiert. Moritz Thiele war schon im Vorfeld zusammen mit seinem Homie Marcel Tilwitz als Favorit gehandelt worden. Mumpitz hatte an diesem Tag die saubereren Runs und holte sich so verdient die Krone, vor Lukas Winkelmann und dem schon erwähnten Tilli.

 

Bevor es nochmal eine kurze Pause vor dem großen Finale gab, waren auch die Open Ladies noch an der Reihe. Wie im Vorjahr konnte hier die Hamburgerin Mona Stenzel die Konkurrenz unter anderem mit ihrem massiven Indy Tantrum für sich entscheiden. Auf dem zweiten Platz, aber dafür mit dem Sieg in der Gesamtwertung ging Ginger Pfennings sichtlich happy nach Hause. Den verbliebenen Platz auf dem Podium holte sich Isabella Tremmel, die eigentlich noch bei den Juniors startberechtigt gewesen wäre.

 

Nun war alles bereit für den großen Showdown. Den Anfang machten die Junior Men, die bekannterweise in Schwierigkeit und Intensität den Open kaum nachstehen. Der Favorit Ariano Blanik aus Rossau bei Chemnitz, ließ im Finale nichts anbrennen und sicherte sich den 1. Platz in der Kategorie der Junior Men, noch vor Lasse Maas, der sich mit seinem zweiten Platz jedoch die Gesamtwertung der Tour holte. Sean Bommers komplettierte das Podium.

 

Bei den Open Men hatten es einige Mitfavoriten überraschend nicht ins Finale geschafft. Unter ihnen Vorjahressieger Tom Richter, sowie die beiden Stammgäste der Tour, Mike Hilgers und Frithjof Schultz. Dennoch war das Finale wahrlich intensiv: bereits mit seinem ersten Lauf, unter anderem mit dem Moby Dick Nosegrab, den er wie im Schlaf auf das Wasser stellen kann, brachte Miles Töller aus Bergkamen die Konkurrenz unter Druck. Zwar konnte Christopher Klein in seinem zweiten Lauf noch einen 9er hinstellen, dennoch war bereits vor dem abschließenden Run von Miles klar, dass er das Rennen um einen Hauch für sich entschieden hatte. Leroy Ney, auch ein Dauergast der Tour, holte sich den 3. Platz, noch vor dem Hamburger Rene Konrad, der sich so aber dennoch die Tourgesamtwertung und damit wie auch Mona Stenzel (Open Ladies), Lasse Maas (Junior Men) und Dennis Hildebrand (Wakeskate) als Gesamt-Tour-Sieger die Reise zu Hip-Notics nach Antalya sicherte.

 

Die WAKE MASTERS Tour powered by ROCKSTAR Energy Drink setzt sich auch im nächsten Jahr fort. Der Geschäftsführer der Brandguides GmbH & Co. KG und Veranstalter der Tour, Thilo Trefz, zeigt sich begeistert: „Das Tourfinale hier in Berlin war der krönende Abschluss aller vorangegangen erfolgreichen Stopps. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung unserer Partner und haben für die kommenden Jahre vor, das bestehende Konzept auf weitere Plattformen zu übertragen und den Wakeboardsport in Deutschland voran zu treiben.“ Hier gibt es die Ergebnisse und die Overall Wertung der Saison 2013


Die Wake Masters in Berlin sind eröffnet!

Nach einem reibungslosen Aufbau starten wir mit den Wake Masters 2013 in Berlin powered by ROCKSTAR Energy Drink. 

 

 


In den ersten Shows zeigten Janick Otto und Pascal Schmidt spektakuläre Tricks um das Publikum zu begeistern. Außerdem gab es einen SUP Contest in dem eine ganze Schulklasse gegeneinander gefahren ist. Im Laufe des Tages wird es noch weitere SUP- und Wakeboardshows für Jedermann geben.



Information an alle Rider

Der Einlass für die Wake Masters in Berlin wird dieses Jahr wieder per Namensliste stattfinden. Nur dieses Jahr kommt nur der Rider, der auf der Liste steht rein (leider ohne Caddy) und wir bitten euch auf die Öffentlichen Parkplätze zurückzugreifen.

 

Hier findet Ihr die beiden Eingänge wo eure Namen hinterlegt sind.


Download
Einlass Wake Masters Berlin 2013
Die beiden Eingänge, wo die Namensliste vorliegt
Namensliste h26 Rider Einlass.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.5 KB

Zeitplan für Samstag, den 23.11.2013:

10:00 - 11:00 Uhr 

13:00 - 15:00 Uhr 

17:00 - 22:00 Uhr 

 

Zeitplan für Sonntag, den 24.11.2013:

08:00 - 11:00 Uhr: Qualifikation aller Klassen

13:00 - 15:00 Uhr: LCQ & Finale aller Klassen, außer Open & Junior Men

16:00 - 17:00 Uhr: Finale Junior Men und Open Men

direkt im Anschluss: Siegerehrung


Wake Masters in Berlin 2013 (Vorbericht)

Draußen ist es kalt, regnerisch und unerträglich. Perfekt, dass es am 21.11 – 24.11.2013  wieder los geht mit den Wake Masters in den Berliner Messehallen.


Zum zweiten Mal findet das Wake Masters Finale in den Berliner Messehallen statt, wo die Wettkampfteilnehmer auf dem 20 x 50 Meter langen Pool Wakeboaden können. Das Ganze funktioniert mit einer Wasserskianlage von dem Hersteller Sesitec. Die Wasserskianlage (System 2.0) hat eine Höhe von 6 Meter und ist 50 Meter lang, was für die Fahrer die optimalen Bedingungen bietet  um auf dem Wasser eine gute Show zu zeigen.

 

Nachdem der Event in Hamburg erfolgreich beendet wurde, werden nun in Berlin die „Master“ der Serie gesucht, die sich am Ende die Gesamtwertung bei den Open Men, Open Ladies, Junior Men, sowie Wakeskate Men sichern können und somit einen Trip ins Warme nach Antalya zum Hip-Notics freuen können. 

 

Um es für die Wettkampfteilnehmer noch spannender zu machen, stellen wir einen Spine Kicker (Rampe) und eine Pipe (Rohr) ins Wasser um für noch mehr Action zu sorgen.

 

Bis jetzt sieht es für die Teilnehmer Jonas Dobenecker, Ginger Pfennings, Lasse Maas und  Dennis Hildebrandt sehr gut aus, die Reise in die Türkei in das wunderschöne Antalya zu gewinnen. Doch auch auf der letzten Wake-Masters Veranstaltung in 2013 kann es zu großen Überraschug


 

Die Leute, die nicht zum Wakeboarden gekommen sind, können mit einem leckeren Rockstar Energy Drink die Show genießen oder sich am Stand mit Obrien Wakeboards oder Jetpilot Equipment ausstatten und beraten lassen. 

 

Du schaffst es aus irgendwelchen Gründen nicht nach Berlin zu kommen? Das ist auch kein Problem, da wir das Wake Masters Finale live übertragen werden (mehr dazu findest du unter www.wake-masters.com oder auf unserer Facebook Seite.)

 



Bulletin für Berlin ist Online

Seid Ihr schon angemeldet für die Wake Masters powered by ROCKSTAR ENERGY DRINK in Berlin? Am 21.11.2013 - 24.11.2013 ist in den Berliner Messe Hallen wieder richtig was los! Im Rahmen der Boot&Fun Messe sind wir mit der gesamten Wake Masters Crew vor Ort und freuen uns auf die tolle Action in den Berliner Messe Hallen.

Der Wake Masters Wettkampf selber beginnt am Samstag den 23.11.2013 mit dem Training und am 24.11.2013 beginnt über den ganzen Tag verteilt der Wettkampf.

 

Jedoch werden in Berlin noch, die Overall Ranking Gewinner 2013 Gekürt.

 

Alles weitere, was die Anmeldung (Bulletin) angeht findest du unter folgendem Link:

 

http://myzone.cablewakeboard.net/en/116/?sub=6&comp=582


0,5 Punkte Vorsprung machen Tobias Damith zum Sieger der Wake-Masters

"Ich habe Alles gegeben um den auf der Anlage sicher besser eingefahrenen Jonas Dobenecker zu schlagen – es war knapp und 

ich bin schon jetzt gespannt auf die Revanche in Berlin“ , so der überglückliche Sieger aus Mannheim nach der Siegerehrung. Neben der Kategorie Open Men lieferten sich auch die Ladies spannende Wettkämpfe. Angefeuert von tausenden Zuschauern konnte sich Ginger Pfennings aus der Wakeboard-Metropole Langenfeld bei Düsseldorf mit über 11 Punkten gegen die Vorjahresgewinnerin Mona Stanzel aus Hamburg durchsetzen. Weitere Gewinner sind Lasse Maas (1. Junior Men), Paul Sandmann (2. Junior Men), Dennis Hildebrand (3. Junior Men) sowie Amelie Lill (1. Junior Ladies), Julia Reichelt (2. Junior Ladies), Johanna Liening-Ewert (3. Junior Ladies). Die Boys Men: Max Andrade, Florian Weiherer und Lars Machedanz. Hier mehr Eindrücke

 

Erstmalig wurde der damit mit starker Besetzung ausgetragene Wake-Masters Wettkampf live von splink.tv und hamburg.de einer breiten online-Öffentlichkeit präsentiert. Die weltweite Wakeboard-Community und Couch Potatoes konnten bei einer Dose ROCKSTAR Energy Drink das Geschehen mit verfolgen. Unser Dank hierfür gilt insbesondere dem Sportsenator Hamburgs Michael Neumann, der die Veranstaltung als Schirmherr begleitete. Last and least freuten sich die Gewinner von hamburg.de und fit for fun über die einmalige Gelegenheit, einen Wakeboard Kurs auf der Binnenalster zu belegen. Zusammen mit den Feuerwerken und Parties geht damit einen Tag nach dem Ende des Sommers die Wake-Masters Serie draußen zu Ende – der nächste Contest wird 21.-24. November in den Messehallen Berlin`s ausgetragen. 

Sensationeller Start bei den Wake Masters mit Hamburg.de

Zahlreiche Anfänger von Hamburg.de haben sich hier bei den Wake Masters aufgefunden, um als Anfänger bei den Wake Masters mitzufahren.

 

 

 

Sommer, Sonne, Alsterstrand – begeisterte Gewinner der www.hamburg.de Gewinn-Spielaktion bekamen vom Wake-Masters Team eine Einführung in die Bretter, die die Welt bedeuten. Wakeboarden mitten auf der Hamburger Binnenalster. Noch einen Tag haben die Hamburger Jedermänner Gelegenheit den Sport powered by ROCKSTAR Energy Drink kennenzulernen, dann heißt es, den Profis Platz am Cable zu machen. Am Samstag den 31. August haben die Teilnehmer Gelegenheit sich auf das Setup einzufahren, dann geht es um Alles: Den dritten Stopp der Wake-Masters. Für Alle die es nicht schaffen zur Alster anzureisen bieten wir in Zusammenarbeit mit splink TV die sensationelle Möglichkeit den Event live im Stream, in professioneller Übertragung zu genießen. Von den LCQ`s ab 12.00 Uhr bis einschließlich dem Highlight dem Finale der Open Men um 15.00 Uhr sind wir live! 

 

 

Von der Isar an die Alster – Wakeboarder rocken die Binnenalster

"Das Programm der Wake Masters passt vorzüglich zu Hamburg als moderner, trendiger  und wassersportbegeisterter Metropole. Neben der deutschen Elite im Wakeboarding werden auch Jedermänner ihre Kräfte messen. So wird Leistungssport mit Breitensport verknüpft; gleichzeitig verwandelt sich Hamburgs City einmal mehr in eine Sportarena. Damit fügt sich die Veranstaltung hervorragend in die Dekadenstrategie des Hamburger Senats für den Sport in Hamburg ein." So Sportsenator Michael Neumann über die Veranstaltung. 

 

 


Nach einem grandiosen Debut 2010 und Wiederholungserfolgen 2011 und 2012 gastieren von 29. August – 01. September erneut die besten Wakeboarder Deutschlands auf dem Alsterwasser. In unmittelbarer Nähe des Hotels Vier Jahreszeiten werden die Sportler im Kampf um die deutsche Verbands-Rangliste antreten. Am Samstag, den 31. August kann man den Profis hautnah beim offiziellen Training zusehen und seine Favoriten kennenlernen. Der Profi-Wettbewerb beginnt danach am Sonntag um 10.00 Uhr; die Finalläufe der Open Men starten um 15.00 Uhr.

Wer nicht bis zum Contest warten möchte, kann es selber ausprobieren: Interessierte haben die Möglichkeit, sich unter hier und www.Hamburg.de um die Plätze zum Jedermann Wakeboarden zu bewerben. Einzige Voraussetzung ist es, Schwimmen zu können; Badehose und Handtuch sind mitzubringen; Neben Wakeboard oder Wasserski werden Helm, Weste und wärmender Neoprenanzug gestellt. Foto: Michael Zapf

Tow-In-Windsurfing im Olympiapark

Die Deutschen Top Freestyle Windsurfer Fabian Weber und Flo Selder dürften 

Geschichte geschrieben haben – zum ersten Mal überhaupt haben die zwei wagemutigen Brett-Artisten statt einem Jet Ski ein „Cable“ (Sesitec System 2.0) für eine Freestyle Tow In Session genutzt. Normaler Weise wird dieses Set Up zum Ziehen von Wake-Boardern genutzt – jetzt wissen wir, dass es auch anders geht und sind gespannt auf die künftige Entwicklung aus diesem Impuls heraus! Das wurde möglich durch die Einladung der Wake-Masters powered by ROCKSTAR Energy Drink, die als bundesweite Wakeboard Serie von 1.-25. August im Olympiasee gastieren. Heute Abend steigt das große Feuerwerk und die Wakeboarder fiebern dem nächsten Event entgegen: Dem Alstervergnügen in Hamburg von 29. August – 1. September.  

Bayerische Wakeboarder rocken die WAKE-MASTERS im Münchner Olympiapark

Während die Kategorie Open Men komplett von Nord- und Mitteldeutschen Fahrern dominiert wurde (Rene Konrad, Dennis Hildebrand und Dominik Preisner), landete 

Amelie Lill ( Wörth) auf dem zweiten Platz in der Kategorie Junior Ladies. Der Bayerische Nachwuchsfahrer in der Kategorie Junior Men Marcel Friedrich schaffte es mit seinem dritten Rang auf das Treppchen gefolgt von Marco Gradl (Wörth). Routinier Mari Sander aus der Gastgeberstadt München performte in der Kategorie Open Ladies auf dem zweiten Platz. Die dritte Auflage der Wake-Masters powered by ROCKSTAR Energy Drink in der Landeshauptstadt war ein toller Erfolg bei zig-tausenden begeisterten Besuchern eines sonnenverwöhnten Impark Fests im Olympiapark.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen

 

Schon bald wird der Clip online sein – solange seid geduldig - Der führende Segel-online-TV Anbieter www.nauticalchannel.net bietet folgende Live-Ausstrahlungstermine des zurückliegenden Events in Kiel: 

18.08.2013 19:00 

19.08.2013 03:30

19.08.2013 14:30 

20.08.2013 12:30

20.08.2013 19:30

21.08.2013 05:30

21.08.2013 13:30

22.08.2013 03:30 

22.08.2013 08:30

22.08.2013 17:30 

23.08.2013 05:30

23.08.2013 15:30

24.08.2013 00:30

24.08.2013 09:30 

24.08.2013 20:30 

25.08.2013 08:30  

25.08.2013 14:30

The Return of the Return of the menschliche Rakete 2013

Jonas Dobenecker alias die menschliche Rakete eröffnete gestern das Feuerwerk im Impark Fest des Münchner Olypiaparks. Eingeleitet vom Top Act Northern Light fieberten 

rund 40.000 Zuschauer dem Spektakel entgegen. Aber seht selbst. Am 15.08. bietet ein zweites Feuerwerk den Abschluss der Wake-Masters Zeit in München. Doch bevor es soweit ist warten wir auf das Training der Masters morgen Samstag den 7. August – und den eigentlichen Contest Sonntag 8. August ab 10.00 Uhr 

Der Soundcheck von Robbie Wiliams als Beschallung der WAKE-MASTERS München

Das große Feuerwerk am Donnerstag 8. August steht bevor und wir hoffen dass das Wetter mitspielt. Während gestern 

der Traum von 72.000 deutschen Fans nach sieben lange Jahren in Erfüllung gegangen ist, Robbie Williams live zu sehen, liefert unser System 2.0 zahlreichen Besuchern Münchens und Schülern des Feriensportsommers sofort und inklusive einer Dose ROCKSTAR Fahr-Spass. Und den Sound von Robbie gab es gratis dazu. Die Gäste von unserem Medienparter Ego-FM, dem neuen Radiosender in München, Augsburg, Nürnberg, Regensburg und Würzburg hatten gestern Ihre ersten Fahrversuche und chillten danach in er Ahoi-Bar. Frido, Rene und Jonas weiten dann auch die neu dazugekommene 8 Meter Pipe von Shape Obstacles ein. Mehr dazu gibt es am Samstag wenn es darum geht sich für den Contest am Sonntag warm zu fahren. Ein perfekter Tag.  

In the heat of the summer - WAKE-MASTERS München sind eröffnet

Mit 31 Grad im Schatten genossen zahlreiche Gäste die 100 Meter Fahrstrecke unseres System 2.0 und danach einen gekühlten ROCKSTAR Energy Drink. Neben 

zahlreichen Einsteigern die das O`Brien Leih-Material checkten nutzen auch die ersten Pros das spektakuläre Setup mitten im Olympia-Park München. Die Ahoi Bar sorgt mit coolen Drinks für die Abkühlung der Wake-Masters und wir freuen uns schon jetzt auf das erste Highlight – die Pyro-Show am kommenden Donnerstag 8. August. Punkt 22.00 Uhr heißt es dann wieder „the return of the menschliche Rakete“ mit Jonas Dobenecker. Schaut vorbei – und holt Euch eine Erfrischung and der Bar oder mit der Hantel – bis 25. August.  Hier findet Ihr aktuelle Eindrücke. 

Bulletin für München ist online

Seid Ihr schon angemeldet für die Wake Masters powered by Rockstar Energy Drink in München? Am 01.08.2013 - 25.08.2013 ist in München wieder richtig was los! Im Rahmen des ImPark13 Festivals sind wir mit der gesamten Wake Masters Crew vor Ort und freuen uns auf die tolle Action im Münchener Olympiapark.

 

Der Wake Masters Wettkampf selber beginnt am 10.08.2013 mit dem Training und am 11.08.2013 beginnt über den ganzen Tag verteilt der Wettkampf.

 

Alles weitere, was die Anmeldung (Bulletin) angeht findest du unter folgendem Link:

 

http://myzone.cablewakeboard.net/en/116/?sub=6&comp=578

 


Bisher gemeldete Rider sind:

 

Alexander Aulbach

Tobias Beger

Ariano Blanik

Tom Brandt

Marvin Brose

Patrizia Buba

Philipp Burkhart

Markus Diering

Jonas Dobenecker

Dennis Frosch

Samuel Gastgeb

Dennis Hildebrand

Mike Hilgers

Johannes Kettnaker

Rene Konrad

Achim Kurz

Lars mMachedanz

Maximilian Mayer

Philipp Mönich

Jasmin Mönich

Leroy Ney

Fabian Ortler

Jan Paterok

Moritz Petri

Dominik Preisner

Yury Rulevskiy

Mari Sandner

Sebastian Scherf

Dominik Schwarz

Tim Schwiertz

Miles Töller

Benedikt Tremmel

Murathan Ucar

Wolfram Wagner

Florian Weiherer



 Location Partner                                                                      Technical-Partner


 Medien-Partner                                                                      Media / Vermarktung