Interview mit Miles Töller

Heute haben wir den Weltmeister Miles Töller hier der uns einige Fragen beantwortet hat. 

Miles Töller,19, Bergkamen



1.Wie bist du zum Wakeboarden gekommen? Seit wann betreibst du die Sportart:

 

Ich bin durch meine Eltern zum Wakeboarden gekommen. Vor ca. 8 Jahren haben meine Eltern sich einen Wohnwagen zugelegt und diesem am Alfsee auf einem Campingplatz abgestellt. Da am Alfsee eine Wasserskianlage steht wurde das Interesse am Wasserski natürlich riesig und ich fing an zu fahren.

 

2.Was begeistert dich an der Sportart?

 

Ich liebe es einfach auf jeder Art von Board zu stehen aber natürlich ganz besonders auf dem Wakeboard. Es gibt einfach so viele verschiedene Tricks und Möglichkeiten und du kannst machen worauf du grade Lust hast.

 

3.Welche Erfolge hattest du bereits?

 

Ich Wurde bereits Deutscher Meister, Europa- und Weltmeister. Zudem wurde ich vergangenes Jahr führender der Weltrangliste und konnte 2013 ein erfolgreiches Debüt in der Open Men Klasse feiern.

 

4.Was möchtest du noch erreichen? Welchen Preis würdest du gern einmal gewinnen? 

 

Mein großes Ziel ist es einer der besten Wakeboarder weltweit zu werden und meine träume die ich habe verwirklichen zu können.

 

5.Auf welchen Gewässern bist du unterwegs? Was gefällt dir dort am besten?

 

Ich fahre zurzeit am Alfsee, am Twincable in Beckum und in Hamm. Diese drei Lifte haben alle ihre Besonderheiten und überall wird man herzlich aufgenommen. Ich freue mich immer wieder wenn ich zu einem der drei Lifte fahre aber natürlich immer ganz besonders auf meine Heimat, den Alfsee.

 

6.Was machst du im Winter?  wenn die Anlagen zu haben? 

 

Zurzeit gehe ich regelmäßig ins Fitnessstudio und trainiere dort viel auf Kondition und Kraft damit ich zu Beginn der Saison wieder voll durchstarten kann.

 

7.Betreibst du auch andere Action-Sportarten?

 

Naja ob man Snow- oder Skateboarden jetzt als Action-Sportart bezeichnet weiß ich nicht aber im Winter fahre ich auf regelmäßig Snowboard.

 

8.Was hälst du von den Wake Masters? 

 

Bei den Wakemasters habe ich 2009 selbst angefangen meine ersten Wettkämpfe zu fahren. Die Stimmung ist immer sehr gut auf den Wettkämpfen und die Locations sind auch jedesmal einmalig. Es macht mir immer sehr viel Spaß an einem der Tourstops teilzunehmen. Zudem schaue ich mir auch gerne den Nachwuchs an und bin immer wieder überwältigt was sie schon so raushauen an Tricks.

 



 Location Partner                                                                      Technical-Partner


 Medien-Partner                                                                      Media / Vermarktung