Vodafone Wake Masters - DAS Highlight beim Alstervergnügen 2011

Wakeboarder faszinieren tausende Zuschauer auf der Hamburger Binnenalster.


 

 

Bei traumhaftem Spätsommerwetter begeisterten die Vodafone Wake Masters tausende von Zuschauern auf der Hamburger Binnenalster. Im Rahmen des Alstervergnügen 2011 kamen insgesamt mehr als 800.000 Besucher ins Zentrum der Hansestadt und verfolgten fasziniert die Show der Wakeboarder. Die Titel beim finalen Stopp der Vodafone Wake Masters Serie, die auch schon in Leipzig, Kiel und München zu Gast war,  gewannen am Ende Frithjof Schulz (Open Men), Mona Stenzel (Open Ladies), Sean Carstensen (Junior Men) und Lukas Winkelmann (Wakeskate).

 

Die Vodafone Wake Masters 2011 presented by Nissan gingen am vergangenen Wochenende in Hamburg beim Alstervergnügen zuende. Dazu wurde ein mobiler Wasserskilift auf der Binnenalster platziert - mit den Vodafone Wake Masters als absolutes Highlight am Samstag, 03. September als die besten deutschen Wakeboarder ihre Tricks aufs Wasser zauberten.

 

Bereits am Donnerstag und Freitag war der Sturm aufs kostenlose Wakeboarden so groß, dass die Registrierung für das kostenlose Wakeboarden bereits frühzeitig geschlossen werden musste. Hunderte Wakeboarder nutzten die Chance, einmal auf der Binnenalster aufs Brett zu steigen und wunderschöne Szenerie vom Wasser aus zu genießen.

 

Am Samstag war dann der Tag der Vodafone Wake Masters presented by Nissan!  Favoriten in der Open Men Kategorie war der Hamburger Local Jonas Dobenecker, der schon die Wake Masters München gewinnen konnte und dritter in Kiel wurde. Allerdings verletzte sich der Lokalmatador am Donnerstag beim Training an der Schulter und konnte nicht an den Start gehen: „Das ist super bitter! Auf der Alster vor so vielen Menschen zu wakeboarden ist einfach sensationell, schade dass ich nicht antreten konnte“ sagte ein enttäuschter Jonas, der trotzdem als Zuschauer dabei war. Nach dem Ausfall des Titelfavoriten konnte sich der Lüneburger Frithjof Schulz die Alsterkrone aufsetzen.

 

Bei den Ladies gewann Mona Stenzel knapp vor Vanessa Pfaff, die sich so nach langer Pause erfolgreich ins Wettkampfgeschehen  zurückmeldete. Die Junior Men Kategorie entschied Sean Carstensen für sich und bei den Wakeskatern ließ Lukas Winkelmann die Konkurrenz hinter sich. Die Zuschauer an der Kaimauer waren begeistert und honorierten die Tricks der Rider immer wieder mit großem Applaus. Dichter als bei den Vodafone Wake Masters kommt man als Zuschauer wohl selten an die neue Trendsportart Wakeboarden ran. 

 

Die Aftershowparty fand am Samstag wieder in der Westcoast Lounge statt und wurde lange Zeit aufgrund des warmen Wetters einfach nach draussen verlegt. Damit gingen die Wake Masters 2011 zu Ende, doch die Planungen für 2012 laufen bereits auf Hochtouren um auch im nächsten Jahr die besten Wakeboarder Deutschlands in die Stadtzentren der Republik zu bringen.

 

Die Serie WAKE MASTERS wurde im Jahr 2009 eingeführt, um den besten Wakeboardern Deutschlands eine gemeinsame Plattform zu bieten. Nachdem 2010 die Platzierung einer mobilen Anlage in der Hamburger Binnenalster für Furore gesorgt hat, war das Messe-Event „Wake the Pool“ in Leipzig 2011 der Auftakt, um auch 2011 die Wakeboard-Szene an ungewöhnlichen Locations an das „Cable“ zu bringen. Weitere Stopps der Wake Masters waren die Kieler Woche und der Münchner Olympiapark.

 

 

 Location Partner                                                                      Technical-Partner


 Medien-Partner                                                                      Media / Vermarktung